Anzeige
  • 22. Juni 2017, 13:07 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Alltag, Möglichkeiten und Grenzen einer Unteren Naturschutzbehörde

3. Juli 2017 um 18:00
Berlin, 10827, Berlin
BUND Berlin
BUND Berlin

BUND AK Stadtnaturschutz lädt in seiner Veranstaltungsreihe Offene Gespräche ein:

Mo., 3.7.2017 18:00 Uhr
BUND-Landesgeschäftsstelle
Crellestrasse 35,
10827 Berlin-Schöneberrg

Referentin: Frau Nabrowsky, Fachbereichsleiterin Naturschutz, Bezirksamt Lichtenberg
Thema: Alltag, Möglichkeiten und Grenzen einer Unteren Naturschutzbehörde

Naturschützer in den Verbänden und in den Behörden wollen eigentlich das gleiche - und dennoch gibt es oft Differenzen und gegenseitiges Unverständnis.
Wir haben eine der renommiertesten Fachfrauen der Stadt zu Besuch, die uns Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen des behördlichen Naturschutzes geben kann. Eine Naturschutzbehörde im Konflikt der Erwartungen von Naturschützern aller Couleur und der täglichen Kleinarbeit in einem sensiblen gesellschaftlichen Bereich.

Unsere letzten Referenten waren:

12.6.2017 M. Wimmer, Geschäftsführer der Fachgemeinschaft
Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V.(FÖL)

8.5.2017 Dr. Knieriem, Direktor des Zoologischen Gartens
und des Tierparks Berlin

Autor: Carmen Schultze
aus Schöneberg
Anzeige