Anzeige
  • 16. Januar 2018, 19:41 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Führung zum Holocaust-Gedenktag: Juden auf dem AMK

27. Januar 2018 um 14:00
Alter St. Matthäus Kirchhof, 10829, Berlin

Parcours der Erinnerung zum Holocaust-Gedenktag:
Diskriminiert - assimiliert - verfolgt
- vergessen?

Juden auf dem Alten Matthäus-Kirchhof
Alter Matthäus-Kirchhof
Großgörschenstr.12, U/S-Bf.Yorckstr./Großgörschenstr., Treffpunkt vor dem Café finovo
Eine Veranstaltung für den Förderverein EFEU www.efeu-ev.de
Spenden von ca. 7 € erbeten, Voranmeldung wäre schön: Tel. 0163 / 34 17 053,
Gerhard-Moses-Hess@web.de

Juden auf dem AMK? Das kann nicht sein, denn der AMK wurde 1856 als Friedhof einer sehr reichen evangelischen Gemeinde gegründet. Wer hier liegen wollte, musste getauft und Gemeindemitglied sein. Konvertieren hieß die Zauberformel, die den Juden den Zugang zum gesellschaftlichen Leben und Sterben ermöglichte. Keine Zwangstaufe mehr wie zu Zeiten der Lutherischen Judenbekehrung, sondern der sanfte Zwang zur Assimilierung, wenn man für sich und seine Kinder ein Ende der Diskriminierungen und Aufstiegschancen wollte.
Ein trügerischer Ausweg - denn die Nationalsozialisten haben gnadenlos auch getaufte Juden verfolgt und entrechtet und ermordet - und die Kirchen haben ihre "Judenschristen" nur halbherzig oder gar nicht geschützt.

Seit einigen Jahren jedoch wird ein neues versöhnliches Kapitel geschrieben: Wir haben jetzt auch erstmal Gräber nicht konvertierter, nicht getaufter Juden auf unserem Friedhof - mit Davidstern!!
Um so mehr Grund, die Opfer nicht zu vergessen und die Verdienste jüdischer Menschen zu würdigen! Doch eine Gedenktafel für die Opfer, ein Eingeständnis der Mitschuld sucht man auf diesem Friedhof noch immer vergebens.

Donna Cohn-Brandt (1951-2014), Ludwig Dessoir (Leopold Dessauer, 1809-1874), Ernst Dohm (Elias Levy) 1819-1883, Hedwig Dohm, geb. Schlesinger (1831-1919), Paul Herpich (1869-1923) und Luise Herpich (1872-1954), Hanna Herpich-Gehre (ermordet Berlin 1944), Julius Linz (ermordet in Auschwitz 1944), David Kalisch (1820-1872), Heinrich Morgenstern (1825-1889) und Matilda Morgenstern (1838-1932) sowie ihre drei Kinder Otto, Elisabeth und Martha (alle ermordet in Theresienstadt 1944), Christa-Maria Morgenstern (1915-2015), Cornelie Richter (1842-1922), Gertrude Sandmann (1893-1981), Ernst Springer (1860-1944, ermordet in Theresienstadt) und Fritz Springer (1850-1944, Selbstmord vor der Deportation), Bethel Henry Strousberg (1823-1884), Israel Yinon (1956-2015), Rittmeister Marcuse u.a.

Autor: Gerhard Heß
aus Lichtenrade
Anzeige