Anzeige
  • 4. November 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Schaurige Tatortlesung

18. November 2016 um 18:00
Paul-Schneider-Haus, 13585, Berlin

Spandau. Wölfe heulen um einen toten Räuberhauptmann, die Heilige Barbara schleudert mörderische Blitze und ein Hamsterpärchen bekommt mehr zwischen die Backen, als es verknuspern kann. So schaurig schön und skurril geht es am 18. November bei der Tatortlesung im Paul-Schneider-Haus zu. Bei der "Blutnacht" erzählt Martina Arnold schwarzhumorige Kriminalgeschichten. Diana Tobien singt Jazziges und Soul dazu. Die muntere Show beginnt um 18 Uhr im Café Paule, direkt über dem "Skelettkeller" des Paul-Schneider-Hauses, Schönwalder Straße 23. Der Eintritt ist frei und der Veranstaltungsort barrierefrei. Reservierung:  28 83 22 28. uk

Autor: Ulrike Kiefert
aus Spandau
Anzeige