Anzeige
  • 9. Juli 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Ein Gefängnispfarrer liest im Morgenstern

15. Juli 2016 um 19:30
Antiquariat und Café Morgenstern, 12165, Berlin

Steglitz. „Verknackt. Vergittert. Vergessen – Ein Gefängnispfarrer erzählt“ so heißt das Buch, in dem Autor Rainer Dabrowski von Menschen und Tragödien erzählt.

Im Zeitraum von 1990 bis 2014 war Dabrowski evangelischer Gefängnispfarrer in Deutschlands größtem geschlossenen Männervollzug in Berlin-Tegel. Ein Gefängnispfarrer ist Seelsorger, Sexualtherapeut und Weihnachtsmann in einer Person, manchmal auch Vater und immer Zuhörer. Für viele Häftlinge ist er der einzige Mensch, mit dem sie über ihre Sorgen und Nöte sprechen können. Rainer Dabrowski, Jahrgang 1953, erzählt von jeden Menschen, die ihm in über 20 Jahren als „Himmelskomiker“ begegnet sind. Er hat gelernt, die Knastsprache zu verstehen und zu akzeptieren. Mit seinem Buch ist ihm ein schnörkelloses Bild vom heutigen Strafvollzugs jenseits aller Klischees und Vorurteile gelungen.

Am Freitag, 15. Juli, 19.30 Uhr, kann man Dabrowski und sein Buch im Antquariat und Café Morgenstern, Schützenstraße 54, kennenlernen. Der Eintritt ist frei, eine Spende erbeten. KM

Autor: Karla Rabe
aus Steglitz
Anzeige