Anzeige
  • 17. November 2016, 00:00 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Broschüre über die Mannhart-Gruppe: Motive der Widerstandskämpfer

24. November 2016 um 19:30
Humboldt-Bibliothek, 13507, Berlin

Tegel. Die Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine Reinickendorf stellt am Donnerstag, 24. November, um 19.30 Uhr eine Broschüre über die Mannhart-Gruppe in der Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, vor.

Im Frühjahr 2015 verlegte die Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine für die 13 Mitglieder der Gruppe, die ihren Einsatz für Menschlichkeit und gegen den Nationalsozialismus mit dem Leben bezahlen mussten, an der Einmündung der Straße am Borsigturm in die Berliner Straße. Die Mannhart-Gruppe bestand aber aus weit mehr Mitgliedern. Wer die Männer und Frauen waren, die bei ihrem Engagement für ein besseres Deutschland ihr Leben riskierten, wie sie Widerstand leisteten, und was sie sich von ihren Taten erhofften, ist Thema einer neu erschienen Broschüre.

Diesen Fragen sind die Autoren Gabriele Thieme-Duske und Eckhard Rieke bei ihren Recherchen nachgegangen. Aus den Aktionen der Widerstandsgruppe und ihren überlieferten Zeugnissen zogen sie Rückschlüsse auf die Motive und Hoffnungen der Männer und Frauen der Mannhart-Gruppe und fassten diese in der Broschüre „Die Gruppe Mannhart – Widerstand im Norden Berlins“ zusammen. Die Veröffentlichung wird in der Humboldt-Bibliothek vorgestellt. Der Eintritt ist frei. CS

Autor: Christian Schindler
aus Reinickendorf
Anzeige