Anzeige
  • 14. Juni 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Schulzeblues im Bierhaus

24. Juni 2017 um 20:30
Bierhaus Tempelhof, 12099, Berlin
Die Band „Schulzeblues" covert sich mit Leidenschaft und Hingabe durch die Bluesgeschichte.
Die Band „Schulzeblues" covert sich mit Leidenschaft und Hingabe durch die Bluesgeschichte. (Foto: Urs Schweitzer)

Tempelhof. Nach ihrem Auftritt im Dezember gastiert am 24. Juni noch einmal die Berliner Band „Schulzeblues“ im Bierhaus am Tempelhofer Damm 139.

„Classic- und Modern-Blues in nicht üblicher Auswahl“ stehen auf dem Programm. „Jeder Schulze hat mal den Blues“, so das Motto der Band. Und ihren speziellen Schulzeblues spielt die fünfköpfige Formation, zwei Frauen und drei Männer, mit Leidenschaft und Hingabe. In ihrem abendfüllenden Programm covert sie sich kreuz und quer durch die lange Bluesgeschichte. Die Bandbreite reicht von klassischen Nummern bis zum modernen Blues-Rock, beispielsweise von Bonnie Raitt, Susan Tedeschi, Walter Trout, Joe Bonamassa und vielen anderen.

Namensgeber der Band ist der schon vor vielen Jahren aus der niedersächsichen Tiefebene nach Berlin zugewanderte Gitarrist Reinhard Schulze. Mitgebracht hat er seinen eigenen, eben nach Schulze klingenden Blues. Bassistin Gabi Mehlitz, die zusammen mit Reinhard Schulze den Backing-Chor stellt und den Sound zusammenhält, sagt: „Auch wenn alle Bandmitglieder ursprünglich aus musikalisch unterschiedlichen Richtungen kommen, vereint uns doch der Blues."

Das Konzert in Clubatmosphäre im Bierhaus am Tempelhofer Damm 139 beginnt am 24. Juni um 20.30 Uhr. Es darf geraucht werden und der Eintritt ist frei,  751 50 98. HDK

Autor: Horst-Dieter Keitel
aus Tempelhof
Anzeige