Anzeige
  • 29. März 2018, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Architekt Selman Selmanagić wird gewürdigt

9. April 2018 um 18:00
Bauhaus-Archiv, 10785, Berlin

Tiergarten. Wer war Selman Selmanagić? Dem Schaffen und Wirken des Architekten und Bauhaus-Schülers widmet sich das Landesdenkmalamt und das Bauhaus-Archiv in einer Lesung und einem Workshop am 9. und 10. April. Im Rahmen eines „Denkmalsalons“ wird am 9. April 18 Uhr im Bauhaus-Archiv, Klingelhöferstraße 14, sein Leben und Werk vorgestellt. Selmanagić (1905-1986) stammte aus Srebrenica in Bosnien, wurde in Slowenien und Deutschland ausgebildet und verbrachte Auslandsjahre in Palästina und der Türkei. Nach 1945 entwickelte sich der Muslim zu einer der führenden Persönlichkeiten der Architekten- und Designer-Szene in der DDR. Im Bezirk Mitte baute er das 1992 abgerissene Stadion der Weltjugend. Am 10. April 10 bis zirka 16 Uhr folgt ein Denkmaldialog mit Experten aus dem In- und Ausland zu Selmanagić. Der Eintritt ist frei. KEN

Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige