Anzeige
  • 1. Juni 2017, 10:30 Uhr
  • 2× gelesen
  • 0

Von Deutschland nach Frankreich: Junge Talente verzaubern das Publikum in der Philharmonie

19. Juni 2017 um 20:00
Philharmonie Berlin, 10785, Berlin
Beim 64. Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2015 wurde Michael Buchanan mit dem ersten Preis und dem Publikumspreis ausgezeichnet.
Beim 64. Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2015 wurde Michael Buchanan mit dem ersten Preis und dem Publikumspreis ausgezeichnet. (Foto: JCooper)

Tiergarten. Das „Debüt im Deutschlandradio Kultur“ ist eine besondere Reihe mit langer Tradition. Seit 1959 krönen junge Talente mit ihren Auftritten ihre bisherige beeindruckende Karriere.

Musiker wie Simon Rattle, Daniel Barenboim und Cecilia Bartoli standen in dieser Reihe schon auf der Bühne, die auch einen besonderen Berlin-Bezug hat. Denn in den ersten Jahrzehnten organisierte der RIAS diese besonderen Konzerte.

Am 19. Juni werden der Dirigent Tung-Chieh Chuang, der Violinist Aleksey Semenenko und der Posaunist Michael Buchanan dem Berliner Publikum ihr Können zeigen – und das mit großem Orchester. Der taiwanesische Dirigent Tung-Chieh Chuang ist schon seit einigen Jahren auf internationalen Bühnen unterwegs und hat schon mit zahlreichen Preisen wie beim Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb die Aufmerksamkeit renommierter Orchester auf sich gezogen. In Berlin wird er mit dem Deutschen Symphonie-Orchester (DSO) die Ouvertüre zum „Freischütz“ von Weber und die Ballettsuite „Daphnis et Chloé“ von Ravel zu Gehör bringen. Beide Werke spannen auch den programmatischen Bogen des Abends zwischen den Klangwelten Deutschlands und Frankreichs.

Hier ordnet sich auch Henri Wieniawskis Violinkonzert Nr. 1 fis-Moll ein. Der polnische Komponist und Violinist widmete sein Werk 1853 dem Preußenkönig Friedrich Wilhelm IV., dem Romantiker auf dem Throne. Der ukrainische Geiger Aleksey Semenenko wird das Werk als Solist aufführen. Auch er ist längst kein Unbekannter mehr in der internationalen Klassik-Szene.

Nach Frankreich führt Michael Buchanan mit dem Posaunenkonzert von Henri Tomasi. Der 23-jährige Engländer wird das 1956 uraufgeführte Paradestück für Posaunisten mit dem DSO erklingen lassen. st

Das Konzert beginnt am 19. Juni um 20 Uhr im Großen Saal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1. Karten gibt es beim Besucherservice der ROC GmbH, Charlottenstraße 54, 10117 Berlin, unter  20 29 87 10 und per E-Mail tickets@roc-berlin.de.
Autor: Hendrik Stein
aus Weißensee
Anzeige