Anzeige
  • 18. Juni 2017, 00:00 Uhr
  • 7× gelesen
  • 0

Laufen und Gutes tun: Allegro-Grundschule organisiert wieder einen Spendenlauf

22. Juni 2017 um 09:00
Evangelische Elisabeth Klinik, 10785, Berlin
Jede Runde bringt die Läufer näher an die Erfüllung ihres Wunsches.
Jede Runde bringt die Läufer näher an die Erfüllung ihres Wunsches. (Foto: Allegro-Grundschule)

Tiergarten. Am 22. Juni können Schüler – und diesmal auch Erwachsene – ihr Durchhaltevermögen beweisen.

Die Allegro-Grundschule in Tiergarten-Süd veranstaltet einen zweiten Spendenlauf. Die Schule möchte für ihren Schulhof gemütliche Sitzmöglichkeiten oder ein Spielgerät anschaffen. Schwitzen ist also angesagt, um möglichst viele Runden zu drehen und damit Sponsorengeld zu erlaufen.

„Jede Runde zählt“, sagt Bianka Flemig. Die Schulleiterin ruft Eltern, Freunde, Nachbarn und Ladenbesitzer auf, den Spendenlauf zu unterstützen, mitzulaufen, zuzuschauen oder die Läufer anzufeuern. „Zusammen schaffen wir super viele Runden.“

So funktioniert's: Auf http://asurl.de/13eu können große und kleine Teilnehmer schon vorab eine Laufkarte herunterladen oder sie sich im Sekretariat der Schule, Lützowstraße 83-85, abholen, um Sponsoren zu suchen, die je gelaufener Runde einen vereinbarten Betrag zahlen. Die Laufkarten gibt es aber auch direkt vor Ort.

Gelaufen wird von 9 bis 13 Uhr auf dem Gelände der Evangelischen Elisabeth-Klinik, Lützowstraße 24-25. Bis spätestens 12 Uhr sollte man dort eintreffen. Unterstützt wird der Tag von der Arbeitsgemeinschaft Schule im Quartier des Stadtteilforums Tiergarten-Süd, von Rewe-Inhaber Sulaf Ahmed, der Elisabeth-Klinik und der Interessengemeinschaft Potsdamer Straße.

Vor zwei Jahren hat die Allegro-Grundschule ihren ersten Spendenlauf für ein Trampolin veranstaltet. Die 340 Schüler schafften damals zusammen 240 Runden und erliefen weit über 620 Euro. KEN

Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige