Anzeige
  • 11. April 2018, 00:00 Uhr
  • 34× gelesen
  • 0

Bürgermeisterin lädt ein zum ersten Kiezspaziergang 

28. April 2018 um 14:00
S-Bahnhof Zehlendorf, 14169, Berlin
Der erste Kiezspaziergang mit der Bürgermeisterin endet am Heimatmuseum.
Der erste Kiezspaziergang mit der Bürgermeisterin endet am Heimatmuseum. (Foto: Ulrike Martin)

Unter dem Motto „Besondere Architektur im Südwesten“ will Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski (CDU) künftig gemeinsam mit den Bürgern den Bezirk erkunden. Sie lädt daher ab sofort alle zwei Monate zu Kiezspaziergängen ein.

Zum Aufakt unternimmt die Bürgermeisterin am Sonnabend, 28. April, einen Gang durch Zehlendorf Mitte. Der Kiez und seine Geschichte stehen im Mittelpunkt. Los geht es um 14 Uhr auf dem Vorplatz des S-Bahnhofs Zehlendorf an der Eiche. Von da aus führt der Spaziergang über den Postplatz in Richtung Heimatmuseum. Die Bürgermeisterin wird anhand einzelner Stationen und ausgewählter Orte die Spuren der Vergangenheit erläutern, die das heutige Erscheinungsbild dieses Kiezes geprägt haben. Zudem wird sie stadtplanerische Veränderungen, die vorgesehen sind, vorstellen.

Im Anschluss können Interessierte im Heimatmuseum die erste Depot-Ausstellung „Ins Licht gerückt“ besichtigen.

Die weiteren Kiezspaziergänge mit der Bürgermeisterin stehen schon fest: Am 23. Juni geht es um „Glienicke – Schönheiten am Rande Berlins“, am 25. August ist das Thema „Besondere Architektur in Steglitz“, und am 20. Oktober stehen die „Amerikaner im Berliner Südwesten“ im Mittelpunkt.

Der erste Kiezspaziergang wird rund zwei Stunden dauern. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl von 20 Personen wird um eine Anmeldung unter 902 99 59 85 oder per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@steglitz-zehlendorf.de gebeten.

Autor: Ulrike Martin
aus Zehlendorf
Anzeige