Senat kündigt Bau an
Neue Kita bekommt Fußgängerinsel

Vor der neuen Kindertagesstätte am Kiesteich soll es eine Fußgängerinsel geben. Das hat der Senat jetzt der Abgeordneten Bettina Domer bestätigt.

Im Spätsommer soll die neue sportbetonte Kita „Kiesteich-Surfer“ auf dem ehemaligen Parkplatz Am Kiesteich 40 eröffnen. Damit die 119 Kinder dann auch sicher über die viel befahrene Straße vor ihrer Haustür kommen, soll zusätzlich zu Tempo 30 bald auch eine Fußgängerinsel (Mittelinsel) südlich der Einmündung Im Spektefeld das Queren erleichtern.

Das hat die Senatsverkehrsverwaltung jetzt der Wahlkreisabgeordneten Bettina Domer (SPD) bestätigt. Domer, die im Verkehrsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses sitzt, hatte für die Kita einen Zebrastreifen gefordert. „Der Verkehr nimmt zu. Deshalb brauchen wir besonders für Kinder und Jugendliche mehr Sicherheit.“ Vom Kita-Träger Casablanca sei sie informiert worden, dass das Bauamt Spandau hier nicht weiterhelfen könne. Woraufhin die Abgeordnete sich direkt an Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne) wandte. Sobald die neue Kita steht, soll die Verkehrsinsel nun kommen.

Der Kitaneubau bietet wie berichtet Kindern im Alter von Null bis sechs Jahren Platz auf zwei Etagen. Neben den Gruppenräumen sind ein Garten, ein Veranstaltungsraum und eine große Bewegungshallte für den Sportunterricht angedacht. Weitere Schwerpunkte sind die Sprachförderung sowie Angebote für Familien aus dem Kiez. Im November feierte der Neubau Richtfest. Finanziert wird das Bauprojekt aus Mitteln des „Stadtumbau West“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen