Eine Sandstein-Stele für Schadow in Französisch Buchholz

Vor diesem Grundstück an der Hauptstraße soll die Stele für Schadow aufgestellt werden.
2Bilder
  • Vor diesem Grundstück an der Hauptstraße soll die Stele für Schadow aufgestellt werden.
  • Foto: Anne Schäfer-Junker
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Französisch Buchholz. Ein Denkzeichen soll in diesem Jahr an der Hauptstraße 43/44 seinen Platz finden. Am 21. Mai 2017 soll die Stele in Erinnerung an Johann Gottfried Schadow (1764-1850) enthüllt werden.

Dafür setzen sich die Schadow-Gesellschaft Berlin, die Pankower Geschichtskommission, die evangelische Kirchengemeinde Französisch Buchholz und die Interessengemeinschaft „Kulturgut Französisch Buchholz – Bienculturel“ ein. Der Standort für die Sandstein-Stele ist das ehemalige Grundstück, auf dem Schadows Sommerhaus stand. Es befindet sich im heute unter Denkmalschutz stehenden historischen Ortskern. Mit dem Kunstwerk soll der große Berliner Bildhauer gewürdigt und an seine Aufenthalte von 1791 bis 1797 in Buchholz erinnert werden. Das Sommerhaus steht heute allerdings nicht mehr.

Die Stele wird von der Berliner Bildhauerin Liz Mields-Kratochwil gestaltet, berichtet Anneliese Schäfer-Junker, die ehrenamtliche Ortschronistin von Französisch Buchholz. Die Künstlerin war Meisterschülerin an der Akademie der Künste und beschäftigte sich intensiv mit Schadows künstlerischem Werk. Französisch Buchholz gedachte bereits 2014 Johann Gottfried Schadows anlässlich seines 250. Geburtstags mit einem Festakt in der Buchholzer Kirche. Mit der Stele soll die Erinnerung an ihn wachgehalten werden.

Der Sandstein für die Stele konnte von der Schadow-Gesellschaft durch die bereits überwiesenen Spenden der Mitglieder der Interessengemeinschaft „Kulturgut Französisch Buchholz – Bienculturel“ bezahlt werden. Zu den Spendern gehört auch der ehemalige Direktor des Ägyptischen Museums der Staatlichen Museen zu Berlin, Professor Dietrich Wildung. Weitere 500 Euro hat bereits die Pankower Gedenktafelkommission zugesichert. BW

Wer die Aufstellung der Stele unterstützen möchte, kann über www.aujourd-hui.de Kontakt mit Anne Schäfer-Junker Kontakt aufnehmen und erfährt dann Näheres.
Vor diesem Grundstück an der Hauptstraße soll die Stele für Schadow aufgestellt werden.
Der Sandstein ist bereits da: Dr. Claudia Czok, 2. Vorsitzende der Schadow-Gesellschaft, und die Ortschronistin Anne Schäfer-junger, die Mitglied in der Schadow-Gesellschaft ist, sahen sich den Rohling an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen