Mein Sommer in Berlin

Es hat mir die Sprache verschlagen, als Mutti ins Zimmer trat und sagte, dass wir nicht in den Urlaub auf Mallorca fliegen. Dabei hatte ich mich schon so darauf gefreut, neue Freunde zu finden, am Strand in der Sonne zu liegen oder mich todesmutig in die Fluten zu stürzen. Und nun wollte Mutti, dass wir es uns Zuhause gemütlich machen. Gemütlich machen, wie das schon klang. In Berlin von einem Museum ins andere latschen, als wenn ich mich dafür interessieren würde. Schade, das ich noch nicht groß bin, um meine eignen Entscheidungen treffen zu können. Missmutig ließ ich mich auf das Bett fallen und hörte laute Musik, die Mutti so gar nicht mochte. Aber da musste sie durch.

Am Morgen in der Früh weckte sie mich und rief: " Auf, auf, rief der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht die Jäger blasen !... Wir fahren zu Oma auf die Datsche". Noch ganz verschlafen rieb ich mir die Augen und rief mit kratziger Stimme: " Lass mich in Ruhe !" und gähnte demonstrativ. Doch Mutti ließ nicht locker, lächelnd zog sie mir die Decke weg und strich mir burschikos durch das Haar.

Am Hauptbahnhof angekommen hatte ich mich noch immer nicht vollends von Muttis Überfall erholt, aber als wir in der S-Bahn saßen und die vielen schmucken Häuser, Parkanlagen und Brücken wie kleine Spielzeuge an mir vorbei rasten, da war ich schon sehr erstaunt wie sich Berlin verändert hat. Neben der herrlichen Altstadt an der Spree gelegen, winkte ich reflexartig den fröhlichen Menschen zu, die sich an Bord der Ausflugsschiffe auf einer Historischen Stadtrundfahrt befanden. Oder war es eine der City Touren ? Nun, woher sollte ich das wissen. Ist ja auch egal. Jedenfalls konnte ich jetzt verstehen, warum die vielen Touristen so gern unsere Stadt besuchten. Nachdenklich schloss ich die Augen und plötzlich kam mir Lisa in den Sinn. Die am Rande der Stadt wohnte und die ich lange nicht mehr gesehen hatte. Sollte es vielleicht doch noch ein schöner Urlaub werden ? Kaum sind wir angekommen, haben Oma begrüßt, packe ich den Badeanzug ein und laufe zum nahe gelegenen See. Lisa ist auch schon da, sie lässt die Buddel schippe fallen und mit einem Freuden Schrei fällt sie mir in die Arme. Übermütig stürzen wir uns in die eiskalte See, bis uns die Gänsehaut ans Ufer treibt. Ausgelassen tollen wir noch im Sand und erst als die Sonne untergeht, packen wir eilig unsere Sachen zusammen und rennen Oma entgegen, die schon ungeduldig auf uns wartet. Mutti ist leicht verstimmt, sie fühlt sich alleine gelassen. Und so holen wir am nächsten Tag kurz entschlossen die Fahrräder aus dem Schuppen. Befestigen den Schmucken Fahrkorb mit den Leckereien auf dem Gepäckträger und fahren vergnügt auf den neu angelegten Fahrradweg, der in die Stadt führt. Wir kommen an riesigen Baggerschaufeln vorbei, die hinter hohen Bauzäunen die Erde aufreißen. Nun ja, der Bauboom in Berlin ist ungebrochen, alles soll schneller, besser und schöner werden und wir staunen nicht schlecht, wie die Kraftfahrer sich geduldig oder auch manchmal ungeduldig auf Umwegen durch die Straßen schlängeln. Puh, endlich haben auch wir unser Ziel erreicht. Auf einer Wiese im Schlosspark, umgeben von einem herrlichen alten Baumbestand finden wir die nötige Ruhe und Picknicken nach Herzenslust, beobachten die Vögel und lassen die Seele baumeln. Wir haben Glück, auch am nächsten Tag ist das Wetter schön, und ich bin begeistert als ich höre, das es in den Tierpark geht. Basti mein älterer Bruder verliebt sich spontan in einen Eisbären, der ihn sehr an Knut erinnert. Und wir müssen lachen als uns die Flamingos ein Stück des Weges begleiten. Rechts von uns verstecken sich die possierlichen kleinen Erdmännchen in ihrem Bau, nachdem sie neugierig die Besucher in Augenschein genommen haben. Vor dem Elefantenhaus schießt Papa ein Foto, dann noch eins und dann noch eins. Bis Mutti sagt, nun ist es genug und fotogen sei sie sowieso nicht. Mir qualmen langsam die Füße, aber eine Heulsuse will ich nicht sein. Auf einer Bank ( endlich) schmieden wir voller Tatendrang Pläne für die kommenden Tage.

Nun sitzen wir zufrieden, mitten in der Stadt, auf einer der Wunderschönen Terrassen, bei Kuchen und Kakao und beobachten mit Spannung den herrlichen Sonnenuntergang über der Spree. Doch die Krönung ist für mich, der Besuch im Kino am Potsdamer Platz, wo ich mich in die weichen Sitze lümmele und mir genüsslich das Popcorn in den Mund schiebe und mit großen Augen den Trickfilm, der eigentlich für Babys gedacht ist, verfolge. Als ich später Mutti davon erzähle, werden mir vor Freude die Augen feucht, natürlich nur vom Wind, wie ich ihr wortreich beteuere.

Übrigens: Nach tränenreichen Abschied von der Oma, verbrachten wir die letzten Tage, unserer Ferien, auf dem Balkon, zwischen Geranien, Margeriten und einem kleinen Kräuterbeet. Der Kater von nebenan, hatte sich schon vor Stunden lautlos zu uns gesellt. Und liegt nun gelangweilt auf der Fensterbank und blinzelt in die Sonne. Wir hocken auf einem Klappstuhl, die Füße ins kalte Wasser gesteckt, trinken Eisgekühlte Limo, essen Schmalz Stullen und blicken auf die Spitze des Fernsehturmes. Mutti wärmt derweil alte Kamellen auf, von denen sie nie genug bekommen kann, und dann spielen wir "Mensch ärgere dich nicht", halten uns vor Lachen den Bauch, als Papa wiedermal verliert. Nun, es heißt nicht zu Unrecht: Mensch ärgere dich nicht. Da kann es schon vorkommen, das man ein bisschen Schadenfroh in die Augen der Mitspieler schaut.

Am späten Abend, als ich mir noch immer die Lach tränen aus dem Gesicht wische, sagt Basti plötzlich:" Ach Mutti, kann ich noch eene Stulle haben ?" und auch aus Papa´s Ecke tönt es:" Und mir bitte ein Bier !". Erschrocken lässt Mutti die Figürchen fallen und eilt in die Küche. Und ich denke: Genauso muss Urlaub sein.

Eure Lesereporterin Karin aus französisch Buchholz

Autor:

Karin Kampfer aus Französisch Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Das Team von Hafemeister Bestattungen ist im Trauerfall 24-Stunden telefonisch erreichbar.
7 Bilder

Hafemeister Bestattungen
Wir nehmen uns Zeit für Sie - jederzeit!

Im Trauerfall beraten wir die Hinterbliebenen individuell und umfassend. Das persönliche Gespräch steht für uns im Mittelpunkt - auf Wunsch beraten wir Sie bei Ihnen zu Hause. Gemeinsam gestalten wir den Abschied und die Trauerfeier nach Ihren individuellen Wünschen. Wir bieten neben den klassischen Erd-, Feuer- und Seebestattungen auch Baumbestattungen, Bestattungen in der Natur und sogenannte Diamantbestattungen an. Im Sterbefall verstehen wir unsere Aufgabe als verlässlicher Partner, d.h....

  • Bezirk Spandau
  • 28.04.21
  • 260× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
5 Bilder

Praxis haut pur
Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Gesundheit Ihrer Haut

Wir sind Praxis haut pur. Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Gesundheit Ihrer Haut. Die Behandlung von Hauterkrankungen ebenso wie von ästhetisch störenden Hautveränderungen erfordert ein fundiertes und ständig aktualisiertes Wissen zu Diagnostik und Therapie. Wir informieren Sie umfassend und verständlich über die bei Ihnen möglichen diagnostischen und therapeutischen Optionen und treffen mit Ihnen die für Sie optimale Entscheidung. Zu unserem Leistungsspektrum zählen u.a.: • Die...

  • Bezirk Spandau
  • 28.04.21
  • 198× gelesen
BildungAnzeige
Von links nach rechts: Wilhelmstadt Gymnasium, Kita "Kinderparadies", Laborgebäude und Wilhelmstadt Grund- sowie Oberschule.
5 Bilder

Campus Wilhelmstadtschulen
Digitalunterricht: Sie wissen, wie es geht!

Der Campus Wilhelmstadtschulen hat es vorgemacht: Er ist als konstruktives Beispiel vorangegangen und hat den Präsenzunterricht mit den SchülerInnen gemeinsam zügig zum Onlineunterricht umgewandelt. Der Digitalunterricht findet jeden Tag live nach Stundenplan von 8 bis 15 Uhr statt. Auch in der Grundschule lernen die SchülerInnen bereits ab der dritten Klasse vier Stunden am Tag im Onlineunterricht. Mit diesen besonderen Erfahrungen und dem Ehrgeiz, nun immer einen Plan B in petto zu haben,...

  • Bezirk Spandau
  • 04.05.21
  • 230× gelesen
WirtschaftAnzeige
Seit 170 Jahren gehört Wilhelm Fliegener Bestattungen zu Spandau.

Wilhelm Fliegener Bestattungen
170 Jahre Bestattungskompetenz

Eines der ältesten Bestattungsunternehmen Spandaus gratuliert dem Spandauer Volksblatt in enger Verbundenheit. Das Spandauer Volksblatt ist seit 75 Jahren ein wichtiger Teil Spandaus. Die Geschichte des Verlages ist eng mit Spandau und mit seinen Einwohnern verbunden, genauso wie die Firma Wilhelm Fliegener, die inzwischen auf eine über 170-jährige Historie in Spandau blicken kann. Familienunternehmen in fünfter Generation Es war der 1. April 1851, als Gottlieb Fliegener seine erste...

  • Bezirk Spandau
  • 04.05.21
  • 89× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Dr. med. Ivan Diaz Ramirez ist Facharzt für Innere Medizin, 
Kardiologie und Intensivmedizin. Er gehört zum Chefarztteam der standortübergreifenden Kardiologie der Johannesstift Diakonie.
5 Bilder

Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau
Es ist nie zu spät für Ihre Herzgesundheit

Ernährung, Sport, Gewicht und Rauchen haben den größten Einfluss auf die Gesundheit des Herzens. Studien zeigen: Auch, wer erst ab der Lebensmitte oder im fortgeschrittenen Alter seine Lebensgewohnheiten ändert, kann das Risiko auf Schlaganfall und Herzinfarkt senken. Ist das Herz bereits in Mitleidenschaft gezogen, bietet die Herzmedizin heute viele Möglichkeiten, die Lebensqualität zu verbessern. „Für eine bestmögliche Behandlung ist eine genaue Diagnostik mit moderner Medizintechnik...

  • Bezirk Spandau
  • 28.04.21
  • 227× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die FÖV Pflege Gesundheit und soziale Dienste gGmbH bietet Menschen fortgeschrittenen Alters bedarfsspezifische Lösungen in beinahe allen Lebenslagen.
6 Bilder

FÖV Pflege gGmbH
Dein sozialer Arbeitgeber im Kiez

Die FÖV Pflege Gesundheit und soziale Dienste gGmbH ist Teil des FÖV Verbundes, ein gemeinsames Versorgungsnetzwerk in Spandau. Zusammen bieten wir Menschen fortgeschrittenen Alters bedarfsspezifische Lösungen in beinahe allen Lebenslagen und entwickeln unser Angebot stetig weiter. Die FÖV Pflege gGmbH unterstützt Menschen mit Pflegebedarf und pflegende Angehörige mit individuellen Betreuungs- und Pflegeangeboten. Als gemeinnütziger Arbeitgeber mit langjähriger Tradition haben wir einen hohen...

  • Staaken
  • 03.05.21
  • 95× gelesen
BildungAnzeige
Die Freie Waldorfschule Havelhöhe ist ein Ort, an dem sich die Kinder und Jugendlichen aufmerksam und liebevoll auf ihren schöpferischen Weg ins Leben und zur Freiheit vorbereiten.
6 Bilder

Freie Waldorfschule Havelhöhe
Jetzt auch Abitur an der Freien Waldorfschule Havelhöhe

Im Spandauer Süden, vor den Toren des Gutsparks, existiert ein ganz besonderer Lern- und Lebensort, der in diesem Jahr etwas zu feiern hat. Die Freie Waldorfschule Havelhöhe – Eugen Kolisko kann auf 21 Jahre Waldorfpädagogik in Kladow blicken. Viele Projekte wurden in den letzten Jahren umgesetzt. Das pädagogische Angebot wurde stetig erweitert. So verfügt die Schule mittlerweile über eine schöne Mensa, an die eine Lehrküche angegliedert ist. Der Kindergarten konnte auf 90 Plätze erweitert...

  • Bezirk Spandau
  • 04.05.21
  • 188× gelesen
WirtschaftAnzeige
Mit liebevoller Betreuung und täglicher Pflege unterstützt famCare Sie bei einem individuell gestalteten Leben.

Pflegedienst famCare
Pflege und Beratung in der Nachbarschaft

Der Pflegedienst famCare hat seinen Sitz im Ärztehaus in der Glienicker Straße 6B, ganz in der Nähe des S-Bahnhofs Hermsdorf, und steht Ihnen dort beratend bei sämtlichen Fragen rund um das Thema Pflege zur Verfügung. „Unser Ziel ist es, Sie oder Ihren pflegebedürftigen Angehörigen mit liebevoller Betreuung und täglicher Pflege bei einem individuell gestalteten Leben zu unterstützen“, so der Inhaber Mirko Fischer. „Das qualifizierte Personal ist für Sie in Hermsdorf, Frohnau, Tegel, Heiligensee...

  • Frohnau
  • 27.04.21
  • 169× gelesen
WirtschaftAnzeige
Neben Springbrunnen gibt es hier viele Statuen, Pflanzgefäße, Vasen, Balustraden und Reliefs, Säulen, Engel und Putten.
2 Bilder

ITAL-PARK
Über 800 Artikel für Terrasse und Garten

Seit 2007 hat der ITAL-PARK seinen Sitz in der Berliner Straße 142 in Hermsdorf, der Ende der 1976 von Daniel Coybes in Halensee gegründet wurde. Heute wird das in Berlin mit seinem Angebot einmalige Unternehmen von seinem Sohn Patric Kalkhoff und dessen Geschäftspartner Swen Günther geführt. Hier findet man alles, was den Garten, die Terrasse oder den Balkon schöner gestaltet. Ab diesem Jahr wurde das Produktsortiment um Granit- und Natursteinbrunnen erweitert. Über 800 verschiedene Artikel in...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 27.04.21
  • 273× gelesen
WirtschaftAnzeige
Willkommen in Ihrer Parfümerie Gabriel!
2 Bilder

Gabriel Cosmetics GmbH
Dufte Geschenke zum Muttertag

„Nicht alle von uns können große Dinge tun, aber wir alle können kleine Dinge mit großer Liebe tun.“ (Mutter Teresa) Einfach mal Danke sagen und mit viel Liebe schenken – am 9. Mai ist Muttertag! Egal ob klein, ob groß; ob Duft, ob Pflege – bei uns finden Sie garantiert ein passendes Geschenk, das wir sehr gerne individuell und mit viel Liebe verpacken! Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen, ein besonderes Geschenk für einen besonderen Menschen zu finden. Außerdem gibt es bei einem Einkauf ab...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 27.04.21
  • 116× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen