Es ist ein Mädchen!
Eisbärenbaby hat seine erste tierärztliche Untersuchung hinter sich

Proper und agil ist der kleine Bärin!
3Bilder
  • Proper und agil ist der kleine Bärin!
  • Foto: 2019 Tierpark Berlin
  • hochgeladen von Berit Müller

Gesund, agil und gut genährt präsentierte sich das neue Eisbären-Baby bei seiner ersten tierärztlichen Untersuchung Mitte Februar. Dabei konnten Veterinäre endlich das Geschlecht des Jungtiers ermitteln, das am 1. Dezember im Tierpark zur Welt gekommen war: Es ist ein Mädchen!

Nachdem Eisbärenmutter Tonja und ihr Baby elf Wochen in trauter Zweisamkeit in der Wurfhöhle verbracht hatten, stand Mitte Februar der erste Tierarzt-Besuch an. „Der kleine Eisbär ist ein putzmunteres, kräftiges Mädchen“, verkündete Tierpark-Direktor Andreas Knieriem im Anschluss. „Wir konnten uns persönlich von der Entwicklung des Jungtiers überzeugen und sind überaus zufrieden.“

An die allererste Untersuchung der kleinen Bärin wagte sich Andreas Knieriem gemeinsam mit Tierarzt Günter Strauß und Revierleiterin Andrea Fleischer. Mama Tonja lockten sie mit einer warmen Suppe aus Fleisch und Karotten in die Nachbarbox, um sie kurzzeitig von ihrem Nachwuchs zu trennen. Dann konnten sich die Tierärzte dem Bärenbaby erstmals nähern, es wiegen und impfen. Außerdem hat es eine Wurmkur bekommen. Der erste Besuch in der Wurfhöhle dauerte nur eine Viertelstunde. „Der kleine Eisbär bringt bei einer Größe von 61 Zentimetern stolze 8,5 Kilogramm auf die Waage“, so Tierarzt Strauß.

Hauptnahrung Milch

Dank der äußerst nahrhaften Muttermilch mit einem Fettgehalt von rund 30 Prozent habe die Kleine rasant zugenommen. Aktuell trinke sie täglich zwei Stunden, an feste Nahrung habe sie sich noch nicht gewagt.

Die Tierpark-Besucher müssen sich noch ein wenig gedulden, bis sie das Bärenkind zu Gesicht bekommen: „Erst wenn die Kleine Mutter Tonja sicher folgen kann, werden die beiden die Wurfhöhle verlassen“, so Eisbären-Kurator Florian Sicks. „Das wird voraussichtlich im März so weit sein.“ Auch einen Namen hat der Nachwuchs noch nicht – der Tierpark Berlin will ihn mit dem künftigen Paten aussuchen. Interessenten gibt es schon, weitere dürfen sich per E-Mail an patenschaft@tierpark-berlin.de wenden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen