Bodo-Uhse-Bibliothek erinnert an die Gründung
Buntes Programm für Jung und Alt

Die Bibliothek nahe dem Heinrich-Dathe-Platz ist ein fester Bestandteil im Kiez.
  • Die Bibliothek nahe dem Heinrich-Dathe-Platz ist ein fester Bestandteil im Kiez.
  • Foto: Paul Stein
  • hochgeladen von Paul Stein

Am 1. September 1983 eröffnete in der Erich-Kurz-Straße 9 – gegenüber dem Tierpark – die Bodo-Uhse-Bibliothek. Anlässlich des 35-jährigen Bestehens hat sie sich ein besonderes Programm überlegt.

Heute ist die Bodo-Uhse-Bibliothek eine moderne Einrichtung mit multimedialem Angebot, öffentlichen Internetplätzen und kostenfreiem W-LAN-Hotspot, sodass Gäste im Gebäude auch mit eigenen Geräten im Internet arbeiten können.

Neben dem Bibliotheksangebot führt die Lese- und Lerneinrichtung regelmäßig Veranstaltungen durch, die sie zu einem wichtigen Treffpunkt im Kiez machen. Lesungen mit bekannten Autoren für Kinder und Erwachsene, unterschiedliche Kunstausstellungen, Filmvorführungen, Wissensralleys mit dem Tablet in den Ferien, Bücherbasare und kreatives Zeichnen gehören zum Angebot. Darüber hinaus bietet die Bibliothek die Vorbereitung von Veranstaltungen, Workshops und Projekten für Schulklassen im Gebäude an.

Am 26. September feiert die Bodo-Uhse-Bibliothek ihr 35-jähriges Bestehen in Anwesenheit von Lesern, Partnern und des Bürgermeisters Michael Grunst (Die Linke). Anlässlich des Jubiläums wird ein sogenannter Buddy Bär vor der Bibliothek aufgestellt, der in Zukunft Besucher mit erhobenen Armen begrüßen soll. Er wurde von der Malgruppe der Bibliothek „Mittwochsmaler“ unter Leitung von Franka Möhricke mit Buchstaben bemalt. Ab 13 Uhr öffnen sich dann die Türen für alle Interessierten zu dem bunten Jubiläumsprogramm.

Um die Feier herum können Besucher der Bibliothek eine Woche lang unterschiedliche Veranstaltungen besuchen. Am 22. September führt das PuppenMusikTheater Zauberton um 10 Uhr das Marionettentheaterstück „Der gestiefelte Kater“ auf. Das Märchen ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Eintritt ein Euro. Und für Kinder liest am 28. September um 10 Uhr der Autor Gunnar Kunz. Gruppenanmeldungen unter ¿51 22 102.

Aus dem autobiographischen Buch „Erinnerungen an Schulzenhof“ liest am 26. September um 19 Uhr der Autor Erwin Berner. Eintritt vier, ermäßigt drei Euro. Am 27. September findet um 15 Uhr eine szenische Lesung nach dem Roman „Alte Liebe“ von Elke Heidenreich statt. Es spielen Ute Knorr und Ingo Alwert. Eintritt drei Euro. Abschließend treten die WalkingTunes am 29. September um 15 Uhr mit „Sax in the City“ auf. Eintritt vier, ermäßigt drei Euro.

Infos per E-Mail unter bodo-uhse-bibliothek@t-online.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen