Friedrichshain-Kreuzberg - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Religiöse und spirituelle Rituale

Friedrichshain. Bis zum 5. Mai ist in der Galerie im Turm, Frankfurter Allee 1, die Ausstellung "Confessionale" zu sehen. Sie zeigt Installationen der Künstlerin Viviana Druga, die sich mit religiösen und spirituellen Ritualen beschäftigen. Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. tf

  • Friedrichshain
  • 25.03.19
  • 26× gelesen
Der Berliner DJ Herzbeat und Sarah Lombardi starten mit "Weekend" durch. Das Duo ist beim Hauptstadt-Label Universal in Friedrichshain unter Vertrag.

Neue Single "Weekend"
Sarah Lombardi erobert mit Berliner Club-DJ den Schlagerolymp

BERLIN - Sie stand einst im Schatten ihres Ex-Mannes Pietro Lombardi, wurde samt Privatleben vor die Kameras gezerrt und im Netz beschimpft. Nun zeigt es Sarah Lombardi den Kritikern. Mit dem angesagten Berliner DJ Herzbeat veröffentlichte die 26-Jährige ihre neue Single "Weekend". Echt gute Musik! Detlef! Soost interviewte Sarah über eine Stunde für RTL2, wo ihr Beziehungsclinch mit DSDS-Star und Juror Pietro Lombardi bis ins Detail einem Millionenpublikum präsientiert wurde. Sarah war auf...

  • Friedrichshain
  • 24.03.19
  • 4.543× gelesen
  •  1
  •  1
Hier geht es nicht nur um Wäsche waschen.

Wer kommt da ins Schleudern?
"Blutroter Waschgang" im Kriminaltheater

Zwei Menschen kommen nachts in einem Waschsalon ins Gespräch. Es wird aber immer wieder von einer hippen Sängerin sowie einem weiteren Besucher unterbrochen. So lautet die Kurzeinführung des Stücks "Blutroter Waschgang", das am 22. März im Berliner Kriminaltheater, Palisadenstraße 48, seine Uraufführung erlebt. Natürlich bleibt es nicht bei der zufälligen Begegnung. Es entwickelt sich, laut Vorankündigung, "ein Drama mit absurden Elementen". Mörderische Zutaten inklusive. Verfasst hat...

  • Friedrichshain
  • 16.03.19
  • 158× gelesen
2 Bilder

"Gesichter der Arbeit"

Kreuzberg. Vor allem der Ostteil Berlins war bis zum Fall der Mauer ein wichtiger Industriestandort. Innenansichten aus den damals "volkseigenen Betrieben", etwa hier 1984 eine Vertragsarbeiterin im Glaswerk Stralau, liefert jetzt die Fotoausstellung "Gesichter der Arbeit" im Deutschen Technikmuseum, Trebbiner Straße 9. Die Aufnahmen stammen von Günter Krawutschke und entstanden zwischen 1971 und 1986. Zu sehen bis 8. März 2020, dienstags bis freitags, 9 bis 17.30, sonnabends und sonntags, 10...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 10.03.19
  • 188× gelesen

Häuser im Widerstand

Friedrichshain. Bilder der Künstlerin Ute Bella Donner sind vom 11. bis 29. März im Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten Canan Bayram in der Schreinerstraße 6 ausgestellt. Sie stammen aus ihrer Reihe "Häuser im Widerstand" und beschäftigen sich mit Protest und Aufbegehren in Friedrichshain-Kreuzberg der vergangenen 20 Jahre. Geöffnet ist dienstags und donnerstags von 10 bis 15, mittwochs und sonnabends, 16 bis 18, sowie freitags von 10 bis 14 Uhr. tf

  • Friedrichshain
  • 08.03.19
  • 26× gelesen
„Lighthouse Run“ lädt zu einer familienfreundlichen Flussfahrt auf dem Wohnzimmertisch ein.
2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Heimleuchten und -zahlen: „Lighthouse Run“ – Dem Leuchtfeuer nach

Würfel haben bekanntlich kein Gedächtnis. Den Spielern zugewiesene Kartensätze dagegen schon. Bloß die Reihenfolge, in der diese ihre Karten nach und nach auf die Hand bekommen, bleibt dem Zufall überlassen. Genau dies sorgt aber auch für Spannung. In „Lighthouse Run“ haben die Teilnehmer stets drei ihrer 14 Karten auf der Hand. Damit versuchen sie, ihre fünf Segelboote auf der Mündung eines Flusses vor einem heraufziehenden Unwetter in Sicherheit zu bringen. Während die Boote vom...

  • Kreuzberg
  • 06.03.19
  • 39× gelesen

Klavier mit den Füßen spielen

Friedrichshain. Im Ostbahnhof ist am 16. und 17. März ein über sieben Meter langes "Walking Piano" aufgebaut. Das Riesenklavier wird mit den Füßen betätigt. Leuchtende Tasten markieren jeweils den nächsten Schritt und damit Ton, aus denen dann eine Melodie entsteht. Außerdem gibt es Unterstützung von zwei Profis, die auch selbst Fuß anlegen. Die besonderen Klavierstunden gibt es am Sonnabend von 15 bis 20 und Sonntag zwischen 11 und 16 Uhr. tf

  • Friedrichshain
  • 05.03.19
  • 23× gelesen
Das Cover zu "Do You Know What I Mean?"

Oasis in Szene gesetzt

Kreuzberg. Mit einer Ausstellung über den britischen Fotografen Michael Spencer Jones setzt die Browse-Gallery ihre Reihe legendärer Plattencover fort. Jones gestaltete in den 1990er-Jahren die Singles und Alben der Kultband Oasis, zum Beispiel für "Do You Know What I Mean?" aus dem Jahr 1997 (Foto). Die Schau mit dem Titel "Setting The Scene – Oasis 25" wird vom 10. März bis 7. April in der Bergmannstraße 5 gezeigt. Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 14 bis 20 Uhr. Eintritt: sechs,...

  • Kreuzberg
  • 05.03.19
  • 261× gelesen
Antje Laabs und Peter Kuhz

Mitsingkonzert für ALLE
Let's Schwing Together

Mitsingkonzerte für WIRKLICH ALLE mit Antje Laabs und Peter Kuhz Wir singen gemeinsam in dieser spontan zusammengewürfelteten „Meute“ allgemein bekannte Songs; Lieder, die fast alle irgendwie irgendwoher kennen - Oldies, Pop, Rock, "schlimme" Schlager zur Live-Gitarre, Bass, Kazoo, Perkussion,... auf der Leinwand die gebeamten Texte. Alle sind willkommen - von reinen Gelegenheitslustsängern bis zu ProfiabräumerInnen! Wo: Alte Turnhalle Friedrichshain, Holteistraße 6-9, 10245...

  • Friedrichshain
  • 01.03.19
  • 147× gelesen
  •  1
Billie Eilish (17) gehört zu den erfolgreichsten US-Newcomern. Ihr Musikvideo zu "bury a friend" fand ein TV-Konzern für den europäischen Markt zu heftig. Auch das Cover (gr. Bild) zur Single ist schon schaurig.
5 Bilder

Musiksender verpixelt Szenen
Billie Eilish (17) performt zu schaurig - Clip zensiert!

BERLIN / PARIS - Ihre ersten Auftritte hatte sie vor 1 1/2 Jahren mit 15 im "Badehaus" in Friedrichshain. Heute ist Billie Eilish der heißeste Export aus der US-Musikszene. Das aktuelle Video der 17-Jährigen zur Single "bury a friend" wurde in Europa von einem TV-Sender zensiert. Nicht ohne Grund. Im Berliner Bezirk Friedrichshain sitzt nicht nur Billies Plattenkonzern Universal Music. Hier hatte Eilish in der Rivaler Straße 99 ihren ersten Auftritt gehabt. Die US-Rapperin mag das...

  • Friedrichshain
  • 24.02.19
  • 1.485× gelesen
Sabrina Glaser kämpft für das Grundrecht der Meinungsfreiheit und nutzt die Teilnahme bei der RTL-Show nach eigenen Angaben auch dafür. Den kompletten Auftritt der Berlinerin zeigt der TV-Sender am kommenden Samstag.
3 Bilder

Berlinerin sagt RTL die Meinung
DSDS 2019: Sabrina macht Auftritt zu politischem Statement

BERLIN / KÖLN - In der letzten Castingfolge der aktuellen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" singt Sabrina Glaser am Samstag den Schlagerhit von Cora. Mit "Amsterdam" will die 27-Jährige den Recall-Zettel ergattern. Zuvor hat die Berlinerin Jury und Zuschauern was zu sagen. "Ich bin bei DSDS, weil ich die Welt verändern möchte", so Sabrina. Die kecke Berlinerin schiebt hinterher: "Jetzt ist einfach die Zeit, seine Stimme zu erheben und auch in so einem Format etwas zu bewirken."...

  • Friedrichshain
  • 22.02.19
  • 6.302× gelesen
Ehrenbotschafterin Friede Springer und Initiator Raed Saleh.
8 Bilder

Fraenkelufer
Das Kuratorium zum Wiederaufbau der Synagoge nimmt seine Arbeit auf

Die Zusammensetzung des Gremiums liest sich wie eine Art Who is Who für Berlin. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) ist dabei und sein ehemaliger Hamburger Amtskollege Ole von Beust (CDU). Auch Gregor Gysi (Linke) und die Ex-Piratin Marina Weisband. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, oder Ex-DGB-Chef Michael Sommer. Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne) vertritt als Rathaus-Chefin den Bezirk. Und als Ehrenbotschafterin amtiert...

  • Kreuzberg
  • 21.02.19
  • 189× gelesen
Die Open Air Gallery auf der Oberbaumbrücke ist zu einer Traditionsveranstaltung geworden.

Nur ein Mal Open Air Gallery
Kunstevent auf der Oberbaumbrücke wegen Baustelle reduziert

Seit 16 Jahren findet die Open Air Gallery auf der Oberbaumbrücke statt. Und das bisher immer zwei Mal während der Sommermonate. In diesem Jahr wird es allerdings nur eine Ausgabe geben. Und deren Termin ist bereits am 5. Mai. Denn einen Tag später sollen die Bauarbeiten auf der Brücke beginnen. Wie berichtet, müssen die dort verlegten, aber niemals benutzten Straßenbahnschienen entfernt werden, weil sie als Ursache für regelmäßige Straßenschäden gelten. Das soll bis mindestens Ende...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 18.02.19
  • 82× gelesen

Finale für "Verkehrte Welt"

Kreuzberg. "Die verkehrte Welt" von Ludwig Tieck steht ab 22. Februar noch einmal auf dem Spielplan des Theaterforums Kreuzberg, Eisenbahnstraße 21. Die Eigenproduktion des Hauses wird bis 17. März, jeweils am Freitag, Sonnabend und Sonntag gezeigt. Beginn ist immer um 20 Uhr. Die Karten kosten 18, ermäßigt zehn Euro. tf

  • Kreuzberg
  • 18.02.19
  • 11× gelesen

Festival Chor@Berlin im Radialsystem

Friedrichshain. Vom 21. bis 24. Februar findet im Radialsystem, Holzmarktstraße 33, das Festival Chor@Berlin statt. Neben drei großen Konzerten gehören auch Workshops, Diskussion sowie die aktive Teilnahme beim "Ich-kann-nicht-singen-Chor" am 24. Februar um 11 Uhr auf dem Programm. Gemeinsam gesungen wird dabei mit dem Berliner Begegnungschor, einem 2015 gegründeten Ensemble, das aus Alt-Berlinern und Geflüchteten besteht. Für diese Veranstaltung kostet der Eintritt zehn Euro, bei allen anderen...

  • Friedrichshain
  • 17.02.19
  • 62× gelesen
Beim Malen ist auch Phantasie gefragt.

Malwettbewerb zum Kinderkarneval der Kulturen
Im Zeichen des Eisbären

Auch im Vorfeld des diesjährigen Kinderkarnevals der Kulturen gibt es wieder einen Malwettbewerb. Ebenfalls traditionell steht der Kunst-Contest im Zeichen eines Mottotiers. Dieses Mal ist das der Eisbär. „Den Eisbären wird’s zu heiß – Retten wir das Eis“. Unter diesem Slogan sind Kinder bis zwölf Jahren aufgefordert, Bilder, Collagen oder Skulpturen rund um den Polarbewohner zu gestalten. Die fertigen Werke werden an die Kreuzberger Musikalische Aktion (KMA) geschickt oder dort...

  • Friedrichshain
  • 16.02.19
  • 68× gelesen
Eine von Mirella Pietrzyks surrealen Zeichnungen.
2 Bilder

Zwei Künstlerinnen stellen aus
Kunst in Purpur

"Von mir aus" heißt eine Ausstellungsreihe im Projektraum der Alten Feuerwache, in der sich Künstlerinnen aus Friedrichshain-Kreuzberg präsentieren. In der 16. Ausgabe werden vom 23. Februar bis 5. April Mirella Pietrzyk und Susanne Müller vorgestellt. Die Eröffnung findet am 22. Februar ab 19 Uhr statt. Mirella Pietrzyk arbeitet vorwiegend als Zeichnerin. Auf ihren Bildern finden sich oft surreal anmutende Figuren. Dazu kommt, laut Ankündigungstext, eine "Opulenz leuchtender Farben"....

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 16.02.19
  • 88× gelesen
Unter der Ägide des Friedhofsverbandes sind zahlreiche Mausoleen restauriert worden. Aber noch längst nicht alle.
4 Bilder

Gegenwart und Zukunft der Begräbniskultur
Evangelischer Friedhofsverband Stadtmitte feiert zehnjähriges Bestehen

Friedhöfe sind letzte Ruhestätten für Tote. Aber auch Parks, Erholungsräume, Biotope. Und damit auch Orte mit viel Leben. "Es stünde nicht schlecht, wenn es in unserer Kirche überall so lebendig zugehen würde, wie auf den Friedhöfen", sagte Jörg Machel, ehemaliger Pfarrer der Emmaus-Ölberggemeinde bei der Feierstunde zum zehnjährigen Bestehen des evangelischen Friedhofsverbandes Berlin-Stadtmitte. Sie fand am 1. Februar in der Heilig-Kreuz-Kirche an der Zossener Straße statt. Der Verband...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.02.19
  • 96× gelesen

Lesereihe jüdischer Autoren

Kreuzberg. In den Räumen der Eberhard-Ossig-Stiftung, Markgrafendamm 88, beginnt am Donnerstag, 14. Februar, die Lesereihe „Jüdische Stimmen der Gegenwart“. Sie findet künftig an jedem zweiten Donnerstag im Monat statt. Den Anfang machen Dimitrij Belkin und sein Buch „Germanija – wie ich in Deutschland jüdisch und erwachsen wurde“. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten. tf

  • Kreuzberg
  • 07.02.19
  • 3× gelesen
Im "Hexenhaus" gelten jetzt neue Spielregeln.

UNSER SPIELTIPP
„Hexenhaus“ – Knusper, knusper, knäuschen: Pfefferkuchen als Köder

Im Märchen der Gebrüder Grimm ist die Hexe ja eine ganz böse Frau, die den armen Hänsel verschmausen möchte. Im Legespiel „Hexenhaus“ dagegen will sie sich bloß der frechen Besucher erwehren, die es auf die Pfefferkuchen ihres Hauses abgesehen haben. Bei den Besuchern handelt es sich durchweg um Märchenwesen. Von Aschenputtel über die sieben Zwerge, den Froschkönig und Peter Pan bis hin zu Rumpelstilzchen und vielen anderen mehr, sie alle haben so ihre Vorlieben. Während manchen allerdings...

  • Kreuzberg
  • 06.02.19
  • 15× gelesen
Andrea Stosieks vom Sputnik-Kino

Berlinale Goes Bezirk

Friedrichshain-Kreuzberg. In Andrea Stosieks Sputnik-Kino am Südstern, Hasenheide 54, startet am Sonnabend, 9. Februar, die Reihe Berlinale Goes Kiez im Rahmen der internationalen Filmfestspiele. Vorstellungen sind um 18.30 und 21.30 Uhr. Am Dienstag, 12. Februar, gastiert die Kieztour im b-ware Ladenkino in der Gärtnerstraße 13. Dort gibt es drei Aufführungen. Beginn: 15.30, 18.30 und 21.30 Uhr. Die Karten kosten jeweils 13 Euro. Informationen zum Programm und den Filmen unter...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 02.02.19
  • 20× gelesen

Gastspiel im Theaterforum

Kreuzberg. Das Ensemble „eswirdbundt“ tritt mit seiner Interpretation des Georg-Büchner-Stücks „Leonce und Lena“ am 8. und 9. Februar im Theaterforum Kreuzberg, Eisenbahnstraße 21, auf. „Lena und Leonce“, so hier der Titel, beginnt jeweils um 20 Uhr. Die Karten kosten zehn, ermäßigt acht Euro. Reservierung unter ¿70 07 17 10, Infos: www.tfk-berlin.de. tf

  • Kreuzberg
  • 01.02.19
  • 4× gelesen

Digitales Festival mitgestalten

Kreuzberg. Das "Tincon"-Festival für digitale Jugendkultur findet in diesem Jahr unter anderem in Berlin statt. Wie das Programm der Events aussehen soll, können Jugendliche bei einem Workshop mit entscheiden. Er findet am 23. und 24. Februar im Wasserturm Kreuzberg, Kopischstraße 7, statt. Gesucht werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 13 und 21 Jahren. Sie bekommen an den beiden Tagen eine Menge zu tun. Im Gegenzug erhalten sie eine Aufwandsentschädigung für ihre Beratertätigkeit....

  • Kreuzberg
  • 31.01.19
  • 11× gelesen
Mabel McVey ist in Spanien geboren, in Stockholm (Schweden) aufgewachsen und lebt heute in London. Die 22-Jährige gehört zu den erfolgreichsten Newcomern im R&B und Pop-Gerne.
4 Bilder

Aktueller Hit "Don't Call Me Up"
Warum Sängerin Mabel die Teenagerherzen erobert

BERLIN - Ihre Fans stecken mitten in der Pupertät, sind männlich wie weiblich: Mabel begeistert mit kecken Texten und flotter Popmusik die Jugend. Die 22-Jährige ist vertraglich bei Polydor, dem Label des Berliner Plattenkonzern Universal Music - und dort die große Hoffnung. Teens können von der neuen Single "Don't Call Me Up" sogar in Sachen Liebeskummer noch was lernen. Während Deutschland seinen Superstar derzeit bei RTL für die junge Zielgruppe sucht, hat ihn den Rest der Welt  schon...

  • Friedrichshain
  • 30.01.19
  • 862× gelesen