Zille, Ostkreuz und eine Leichenverladestelle
Sven Heinemann schreibt Buch über den "Mythos Ringbahn" und sucht noch Fotos

Sven Heinemann fährt gern auf der Strecke ohne Ende. Nächstes Jahr wird die Ringbahn 150 Jahre alt.
5Bilder
  • Sven Heinemann fährt gern auf der Strecke ohne Ende. Nächstes Jahr wird die Ringbahn 150 Jahre alt.
  • Foto: Ulrike Kiefert
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Die Berliner Ringbahn feiert im nächsten Jahr runden Geburtstag. Als Geschenk gibt’s neue Züge – und ein Buch von Sven Heinemann. Der Friedrichshainer fährt nämlich gern im Kreis.

Wenn Sven Heinemann morgens ins Abgeordnetenhaus muss, schwingt er sich nicht hinters Steuer. Er fährt lieber mit der Ringbahn. „Die fasziniert mich“, sagt der Friedrichshainer. „Sie verbindet ganz unterschiedliche Kieze und Architektur, von der Nachkriegsära bis zur Gründerzeit.“ Außerdem trifft Heinemann nur in der Ringbahn auf Berliner, die so typisch für die Hauptstadt sind. „Da hat man viel zu gucken.“

Die Ringbahn sieht Sven Heinemann aber auch sonst jeden Tag. Er wohnt am Ostkreuz, also dort, wo die S 41 im Uhrzeigersinn die Südringkurve nimmt. Die S 42 fährt gegen den Uhrzeigersinn. Sven Heinemann weiß viel über die Berliner Ringbahn. Er kommt zwar aus Baden-Baden, lebt aber schon 20 Jahre am Ostkreuz. Hauptberuflich ist er Politiker, sitzt für die Friedrichshainer SPD im Landesparlament und schreibt gerade an seinem xten Buch. Nach „Mythos Ostkreuz“ und anderen Mythen folgt jetzt, na logo, der „Mythos Ringbahn“. Nächstes Jahr soll der Hochglanz-Bildband erscheinen, pünktlich zum 150. Geburtstag der legendären Stadtbahn.

Anekdoten auf der Spur,
die keiner kennt

Nun ist Sven Heinemann nicht der Erste, der sich für die Ringbahn interessiert. Die Literatur über sie füllt locker ein Bücherregal. Der 41-Jährige sucht darum nach Bildmaterial, das noch nie veröffentlicht wurde. Auch Anekdoten ist er auf der Spur, die keiner kennt oder zumindest nur sehr wenige. Gut 6000 historische Fotos hat Heinemann schon zusammen, aus mehr als 70 Quellen, darunter das Landesmuseum, Landesarchiv, Stadtmuseum, Bezirksarchive, das Unternehmensarchiv der Schering AG und und und. Das älteste Foto stammt von Heinrich Zille, gefunden im Stadtmuseum. Es stammt etwa aus der Zeit um 1898 und zeigt drei Arbeiter auf einem Bahnsteig. Zille hat sie von seinem Fenster aus fotografiert. Heinemann griff zur Lupe und entdeckte im Hintergrund den Schriftzug „Stralau-Rummelsburg“. Bingo, das ist der heutige Bahnhof Ostkreuz. Heinemann sucht auch nach Fotografien von alten Industrie- und Bahnanlagen, die längst verschwunden sind. Wie die Gaswerke an der Ringbahn zum Beispiel. Oder die Güterbahnhöfe in Moabit, Wilmersdorf, Tempelhof und Halensee. „Von Halensee aus wurden von 1913 bis 1944 die Toten aus Berlin zum Friedhof nach Stahnsdorf gebracht“, erzählt der Autor. „Leichenverladestelle“ hieß das damals nüchtern bei der Bahn. Solche Fotos zu finden, sei schwierig, sagt Heinemann. Nicht selten hockt er bis in die Nacht vor dem Rechner auf der Suche nach solchen Raritäten.

In 60 Minuten einmal Berlin umrunden

Was ihm noch fehlt? Da muss Sven Heinemann nicht lange überlegen. Ein Bild vom großen Güterbahnhof an der Greifswalder Straße zum Beispiel. Dort war zu DDR-Zeiten der Kohleumschlagplatz des VEB Kohlehandel. Oder ein Luftbild vom Gleisdreieck Gesundbrunnen, Bornholmer Straße und Schönhauser Allee. Dort stand bis in die 1950er-Jahre ein riesiges Betriebswerk der Bahn. „Davon gibt es leider nur Detailaufnahmen.“ Auch vom längst abgerissenen Bahnwasserwerk in Halensee fehlt ihm eine Nahaufnahme. Oder vom Ölbahnhof des Kraftwerkes Wilmersdorf. Das steht zwar noch, doch Heinemann hätte gern Fotos von den alten Kesselwagen. „Ich hab's überall versucht, im Archiv von Vattenfall und bei der Deutschen Bahn. Aber es ist wie verhext.“ Wer ihm mit historischen Aufnahmen weiterhelfen kann, erreicht Heinemann im Büro unter ¿29 36 33 64. „Ich würde mich freuen.“

Doch auch so wird der „Mythos Ringbahn“ wieder ein dickes Buch. Da ist sich Heinemann sicher. Was aber macht die Ringbahn für ihre Fans eigentlich heute noch so spannend? Mal abgesehen von ihrem Alter. Dass sie im Kreis fährt? Sven Heinemann lacht. „Ein bisscher mehr hat sie schon zu bieten.“ Dass sie schafft, was kein Auto schafft zum Beispiel. Nämlich die gesamte City auf 37 Kilometern in gut 60 Minuten zu umrunden. Dabei fährt sie durch sechs Bezirke und stoppt an 27 Bahnhöfen. Und was es unterwegs da so alles zu entdecken gibt an Sehenswürdigkeiten! Aber das füllt ein anderes Buch.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 75× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 219× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 118× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 311× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 204× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 46× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.