Friedrichshain-Kreuzberg - Sonstiges

Beiträge zur Rubrik Sonstiges

Wir fragen Sie!
Umfrage zu Bibliotheken im Internet

Wir, die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB), möchten unsere Website verbessern und brauchen Ihre Mithilfe. Herausfinden möchten wir, wie Sie über Bibliotheken im Allgemeinen und über die ZLB konkret denken. Wir nutzen die Ergebnisse für die Überarbeitung unserer Website, die zugänglicher werden soll.  Die Umfrage dauert etwa 5 Minuten und Sie finden Sie unter www.zlb.de/umfrage Bitte machen Sie mit! Herzlichen Dank. Ihre ZLB Zentral- und Landesbibliothek...

  • Kreuzberg
  • 19.11.20
  • 23× gelesen

Digitale Landesbibliothek Berlin
Historische Karten und Pläne Berlins

Berlin neu entdecken - Stöbern Sie in alten Dokumenten, Zeitungen und Fotografien und erforschen Sie die bewegende Vergangenheit der Stadt. Die umfangreichen Bestände der Zentral- und Landesbibliothek machen es möglich. Die Digitale Landesbibliothek Berlin stellt zahlreiche digitale Veröffentlichungen und Quellen zur Berliner Landeskunde, Stadtentwicklung sowie zur Regional- und Kulturgeschichte zur Verfügung. Die Sammlung Historische Karten und Pläne Berlins beinhaltet Berliner...

  • Kreuzberg
  • 15.07.20
  • 142× gelesen
  • 1

Kummer-Nummer macht Urlaub

Berlin. Die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus ist vom 2. bis 10. Juli 2020 nicht zu erreichen. Die nächste telefonische Sprechstunde findet am Montag, 13. Juli, von 15-17 Uhr statt. Kontakt unter Telefon 23 25 28 37 oder per E-Mail an hilfe@kummer-nummer.de.  csell

  • Steglitz
  • 02.07.20
  • 41× gelesen

Wettbewerb zu Wildbienen & Co.

Berlin. Noch bis 31. Juli läuft die bienenfreundliche Pflanzaktion „Wir tun was für Bienen!“. Bei diesem Wettbewerb registrieren sich die Teilnehmer online auf www.wir-tun-was-fuer-bienen.de und teilen schon während der Wettbewerbsphase ihre Bilder von der noch nicht umgestalteten Fläche und von den anschließenden Aktivitäten im Garten. Der Wettbewerb geht auf eine Initiative der Stiftung für Mensch und Umwelt zurück. csell

  • Steglitz
  • 23.06.20
  • 44× gelesen

Digitale Landesbibliothek Berlin
Berlin um 1900 - eine fotografische Zeitreise

Wie war es hier früher, Berlin? Blättern Sie mit uns und der Digitalen Landesbibliothek durch ein “Fotoalbum” dieser Stadt und begeben Sie sich auf fotografische Zeitreise. Entdecken Sie auf der Berlin-Karte zahlreiche geografisch erschlossene Berliner Stadtansichten und weitere Fotografien aus Digitalisaten der Digitalen Landesbibliothek Berlin. Viel Vergnügen beim Blättern, Stöbern und Entdecken unter https://digital.zlb.de/viewer/berlinfotos/ Mehr zu weiteren Angeboten der Digitalen...

  • Kreuzberg
  • 22.04.20
  • 93× gelesen

Grünes Kinder- und Familienfest auf dem Boxhagener Platz

Am 13.9.2019 will ich, Marianne Burkert-Eulitz (MdA), ab 15 Uhr gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Canan Bayram, der Stadträtin Clara Herrmann, dem Kreisverband Bündnis90/Die Grünen Friedrichshain-Kreuzberg, dem Spielewagen und Mitarbeiter*innen des Haus e.V. ein fröhliches Kinderfest auf dem Boxhagener Platz im Friedrichshain feiern. Unter vielen grünen Luftballons können Kinder (und Erwachsene) sich auf verschiedenen Spiel- und Balanciergeräten ausprobieren, Buttons basteln und bunt...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 11.09.19
  • 60× gelesen

Bei der Reiseplanung auf das Visum achten

Bei der Vorbereitung eines Urlaubs muss meistens viel beachtet werden. Insbesondere, wenn eine Reise außerhalb der europäischen Union geplant ist, müssen im Vornherein die Bestimmungen zur Einreise und zum Visum geprüft werden. So verlangen einige Staaten verlangen noch immer, persönlich bei der Botschaft vorzusprechen oder den Pass dorthin zu schicken. Doch 43 Staaten bieten ihren Touristen eine deutlich einfachere Möglichkeit, dieses Visum zu beantragen. Denn dies kann online im Voraus...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 09.05.19
  • 67× gelesen
Anzeige

ISUV-Vortrag kostenfrei
ERSTE HILFE BEI TRENNUNG U. SCHEIDUNG

Wie gehen wir bei einer Trennung sinnvoll vor und was müssen wir beachten? Wo liegen die Stolpersteine? – Diese Fragen stellen sich viele Menschen, die nach Zeiten der Gemeinsamkeit gewollt oder ungewollt getrennte Wege gehen. In jedem Fall ist es wichtig zu wissen, welche Konsequenzen der entscheidende Schritt nach sich zieht. Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) lädt zu einem Vortrag zum Thema: „Infoabend zum Familienrecht - Erste Hilfe bei Trennung, Scheidung, Kinder,...

  • Friedrichshain
  • 09.03.19
  • 29× gelesen
Anzeige

ISUV-Vortrag kostenfrei
Trennung/Scheidung in Sicht? – Erste Hilfe durch Profis!

Wie gehen wir bei einer Trennung sinnvoll vor und was müssen wir beachten? Wo liegen die Stolpersteine? – Diese Fragen stellen sich viele Menschen, die nach Zeiten der Gemeinsamkeit gewollt oder ungewollt getrennte Wege gehen. In jedem Fall ist es wichtig zu wissen, welche Konsequenzen der entscheidende Schritt nach sich zieht. Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) lädt zu einem Vortrag zum Thema: „Infoabend zum Familienrecht - Erste Hilfe bei Trennung, Scheidung, Kinder,...

  • Friedrichshain
  • 07.02.19
  • 15× gelesen
Anzeige

ISUV-Infoabend - kostenfrei
Familienrecht total – Fachanwälte beraten rund um Trennung/Scheidung!

Eine Scheidung vollzieht sich nicht mit einem einfachen „Tschüss, das war´s dann!“ Vielmehr müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, bevor man/frau sich scheiden lassen können. Bei einer Trennung ist viel zu klären: Was passiert mit dem Vermögen, den Schulden? Wer schuldet wem Unterhalt? Wer kümmert sich um die Kinder? Was passiert mit den Rentenansprüchen? Bei einer Trennung ist viel zu regeln, was den meisten Ehe-maligen erst richtig bewusst wird, wenn sie damit konfrontiert werden....

  • Friedrichshain
  • 04.01.19
  • 11× gelesen
Anzeige
2 Bilder

Freie Kapazitäten für Kursleiter von Baby/Kleinkind-Kursen
Neue Kursanbieter für Familiencafé Amitola gesucht

Der helle, freundliche Kursraum im Familiencafé Amitola ist ca 40qm groß, hat Fußbodenheizung und eignet sich herrvoragend für Baby-, Kleinkind- und Mutter/Kind-Kurse. Weitere Vorteile sind die Lage im familienfreundlichen Kiez Friedrichshain nahe dem Boxhagener Platz und die gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Die Kursteilnehmer können während ihres Aufenthalts das Amitola-Café, die Garderobe und die Toiletten mitbenutzen. Bei Interesse ruft gern im Laden an und fragt nach der...

  • Friedrichshain
  • 04.10.18
  • 52× gelesen
Bild 1: In der Google-Suchleiste den gewünschten Ort eingeben (hier: Berliner Wochenblatt Verlag) und suchen. Google zeigt den Ort auf der Karte an. Dann in der linken Menüleiste auf "Teilen" klicken.
2 Bilder

Mehr Nutzen stiften
Beiträge mit einer Karte oder einem Post illustrieren

Wenn Sie einen Beitrag erstellen, können Sie diesen noch zusätzlich mit Karten von Google und Posts aus Twitter oder Facebook illustrieren. Zum Einbetten einer Karte müssen Sie folgendes tun: 1. Gehen Sie auf Google Maps und geben Sie einen Ort in die Suchleiste ein. (Bild 1) 2. Klicken Sie im linken Menü auf Teilen, gehen Sie auf "Karte einbetten" und kopieren Sie den HTML-Code. (Bild 2) 3. Setzen Sie den Cursor an die von Ihnen gewünschte Stelle im Text Ihres Beitrages auf...

  • Kreuzberg
  • 31.05.18
  • 159× gelesen
Jürgen Grenz hat mit der Stiftung GuteTat.de eine erfolgreiche Vermittlungsbörse für ehrenamtliche Tätigkeiten ins Leben gerufen. Auch sie ist in der Stiftungswoche mit dabei.
2 Bilder

Die 9. Berliner Stiftungswoche informiert über ehrenamtliches Engagement

Der April ist eine Zeit für Engel. Denn vom 17. bis 27. April zeigt die 9. Berliner Stiftungswoche zahlreiche Beispiele dafür, was diese Gesellschaft trotz aller Widersprüche zusammenhält: freiwilliges Engagement und gelebte Solidarität. Unter der Schirmherrschaft von Daniela Schadt, Journalistin und Lebenspartnerin des ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck, stellen mehr als 100 Stiftungen sich und ihre aktuellen Projekte vor. Eine davon ist die Stiftung GuteTat.de, die den Mythos Engel...

  • Mitte
  • 04.04.18
  • 329× gelesen
Natalie Krieger und Lothar Schürholz leiten das Berliner "nestwärme"-Team.
3 Bilder

Der Verein "nestwärme" entlastet Familien mit behinderten Kindern

„Die Idee ist ganz einfach – ihre praktische Umsetzung will allerdings erst einmal organisiert sein“, sagt Natalie Krieger. Die 40-Jährige leitet gemeinsam mit Lothar Schürholz das Berliner Team des Vereins "nestwärme" Deutschland. Der Verein wurde 1999 in Trier gegründet und kümmert sich um die Entlastung von Familien mit chronisch kranken oder behinderten Kindern. Er ist deutschlandweit in acht Städten und Regionen, dazu in Österreich und den deutschsprachigen Regionen Luxemburgs und der...

  • Kreuzberg
  • 07.03.18
  • 952× gelesen
Professor Dr. Matthias Schmidt leitet das Projekt „Refugees welcome“ an der Beuth-Hochschule.
2 Bilder

"Refugees welcome": Die Beuth-Hochschule für Technik begleitet junge Flüchtlinge ins Studium

„Wir schaffen das“ – mit diesen Worten warb Angela Merkel im August 2015 mitten in der Flüchtlingskrise für die Idee einer Willkommenskultur in Deutschland. „Du schaffst das“ ist das entsprechende Motto des Projekts „Refugees welcome“ der Beuth-Hochschule für Technik – eine gesellschaftliche Aufmunterung, die sich konkret an Flüchtlinge richtet, die hier ein Studium aufnehmen wollen. Damit setzt die Hochschule, an der rund 40 Prozent der Studierenden einen Migrationshintergrund besitzen,...

  • Wedding
  • 28.02.18
  • 863× gelesen
Newroz Yildiz und Bettina Winkelmann arbeiten gemeinsam für ihren Kiez rund um den Letteplatz.
3 Bilder

Etwas tun statt nur zu meckern: Anwohner gestalten in Quartiersräten ihr Umfeld

„Für mich war es ein bisschen wie die Rückkehr zu den eigenen Wurzeln“, sagt Bettina Winkelmann schmunzelnd. Die „Urberlinerin“ lebt seit sechs Jahren im Lettekiez und engagiert sich seit einigen Monaten im dortigen Quartiersrat. „Aufgewachsen bin ich in der Reinickendorfer Sommerstraße“, erzählt sie. Dann habe sie 45 Jahre in Augsburg verbracht, dort eine Familie gegründet und als Reisebegleiterin gearbeitet. „ Durch meinen Beruf habe ich den Kontakt zu Berlin nie verloren – und nach meiner...

  • Borsigwalde
  • 07.02.18
  • 230× gelesen
Die Datteltäter: Farah Bouamar, Marcel Sonneck, Hibat Khelifi, Fiete Aleksander, Younes Al Amayra.

Mit Satire gegen Vorurteile: Die Datteltäter veröffentlichen ihre Videos auf Youtube

Weddinger Altbau, erster Stock. Der Name auf dem Klingelschild verrät wenig: Datteltäter e.V. Dahinter aber verbirgt sich eine Wohnung, in der das kreative Chaos zu Hause ist. Ein Hochbett, Umzugskisten, ein Schreibtisch mit Monitor. Younes Al Amayra, einer von insgesamt sieben Datteltätern wirkt unruhig. Wie an jedem Freitag wird gleich das neue allwöchentliche Youtube-Video der Satire-Truppe online gestellt: „Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie sich die Resonanz entwickelt.“ Sie...

  • Prenzlauer Berg
  • 24.01.18
  • 2.113× gelesen
Bild 1: Bei einer öffentlichen Veranstaltung wie dieser Straßenumbenennung ist es unvermeidbar, auch Menschen auf dem Foto abzubilden, die nicht zu den Akteuren der Veranstaltung gehören. Da sie aber nur Staffage sind und nicht im Vordergrund des Bildes stehen, ist das völlig unbedenklich.
2 Bilder

Fotografieren: Was geht, was geht nicht?

Im Zeitalter von Smartphone & Co., in dem eine Kamera immer griffbereit ist und das Private schnell zum Öffentlichen wird, mag man beim Fotografieren vielleicht nicht als erstes an Aspekte wie Urheber- und Persönlichkeitsrecht denken. Trotzdem, wenn Sie als Kiez-Entdecker eine Kamera in die Hand nehmen und Ihr Foto auf berliner-woche.de veröffentlichen, machen Sie sich schnell angreifbar, wenn Sie nicht einige Grundregeln beachten. Denn als Nutzer sind Sie für Ihre auf berliner-woche.de...

  • Kreuzberg
  • 17.05.16
  • 642× gelesen
  • 2
Bild 1: Unterhalb der Beiträge finden Sie das Feld Kommentare. Klicken sie in das schmale Feld, dann öffnet es sich und Sie können Ihren Kommentar schreiben. Dann Kommentar speichern. Fertig.
4 Bilder

Kommentieren, teilen, interagieren: Auf berliner-woche.de sind Sie nie alleine

Beiträge kommentieren oder teilen, Autoren Nachrichten senden – diese Funktionalitäten stehen Ihnen natürlich auch in der Community von berliner-woche.de zur Verfügung. Gefällt Ihnen ein Beitrag besonders gut oder haben Sie ergänzende Informationen dazu, kommentieren Sie ihn (Bild 1). Gerade bei kontrovers diskutierten Themen sollten Sie aber immer den Verhaltenskodex und die im Netz übliche Netiquette beachten. Sollten Sie selbst feststellen, dass ein Nutzer gegen die Nutzungsbedingungen...

  • Kreuzberg
  • 02.05.16
  • 126× gelesen
Bild 1: Bei der Beitragserstellung ist die Wahl einer Kategorie verpflichtend. Unter der gewählten Kategorie wird der Beitrag später zu finden sein. Folgende Kategorien stehen Ihnen zur Verfügung: Politik, Bauen, Verkehr, Bildung, Soziales, Wirtschaft, Kultur, Sport, Umwelt, Leute und Blaulicht.
3 Bilder

Kategorie – Stichwort: Je treffender, desto sichtbarer

Eine Kategorie verortet Ihren Artikel in einer bestimmten Rubrik wie Bauen, Verkehr oder Kultur auf unseren Ortsteil- oder Bezirksseiten. Stichwörter (sogenannte Tags oder Schlagworte) ordnen Ihren Beitrag thematisch ähnlichen Artikeln zu und lassen so Themenseiten entstehen. Kategorie: Jeder Beitrag braucht seine Schublade Die Kategorie ist für die Platzierung Ihres Artikels auf berliner-woche.de wichtig (Bild 1). Sie ist ein Pflichtfeld! Unsere Kategorien umfassen Politik, Bauen,...

  • Kreuzberg
  • 18.04.16
  • 172× gelesen
Laden Sie ein Foto hoch - egal, ob in einen Beitrag, eine Veranstaltung oder als Schnappschuss - geben Sie immer eine Bildunterschrift (links) und einen Urheber (rechts) an. In diesem Fall hat Reporter Ralf Drescher das Foto gemacht.

Urheberrecht beachten! Sich bei anderen bedienen, kann teuer werden

Ich brauche mal schnell eine geeignete Illustration für meinen Text. Da habe ich doch ein gutes Bild vor Kurzem im Internet gesehen. Das passt. Schnell auf der Festplatte gespeichert und in meinen Artikel hochgeladen. Und schon habe ich gegen das Urheberrecht verstoßen. Und das kann teuer werden! Es gibt zwei Dinge, die jeder Autor unbedingt beachten sollte: das Recht am eigenen Bild und das Urheberrecht. Denn hier können Fehler schwerwiegende Folgen haben. Den Gedanken "Das merkt schon...

  • Kreuzberg
  • 11.04.16
  • 112× gelesen
Ein kleines Video zum Artikel kommt bei den Lesern immer gut an.

Bewegte Bilder kommen immer an

Neben langen [Bildergalerien] sind auch Videos ein Publikumsmagnet. Mit wenigen Klicks können Sie eigene Bewegtbilder auf Ihrem youtube- oder Vimeo-Kanal in Ihren Artikel einbinden. Dafür stellen Sie am besten den Cursor ans Ende Ihres Artikels, machen zwei Absätze und klicken dann auf den Button „Video“. In der Maske geben Sie den Link beispielsweise Ihres youtube-Videos ein. Das Video wird nach dem [Veröffentlichen] in einem separaten Fenster unter ihrem Artikel angezeigt und ist an dieser...

  • Kreuzberg
  • 05.04.16
  • 49× gelesen
Bild 1: Die URL des Links muss immer mit "http://" oder "https://" beginnen. Mit einem Klick entscheiden Sie noch, ob sich die hinterlegte Seite im selben Browserfenster oder in einem neuen öffnen soll. Klicken Sie auf "Speichern". Fertig.
3 Bilder

Mit Links auf frühere Beiträge und weiterführende Internetseiten verweisen

Verweise auf andere Seiten gehören heute zu einem guten Artikel dazu. Einerseits will der Autor auf seine früheren Beiträge zu dem Thema hinweisen, andererseits den Leser auf Quellen Dritter oder auf erläuternde Beiträge wie beispielsweise auf Wikipedia weiterleiten. Den Link in Textform anzubieten, ist zwar schon hilfreich, aber sie durch eine entsprechende Vertaggung dann auch zu aktiven Links (unterstrichen und klickbar) zu machen, ist noch besser und nutzerfreundlicher. Bei einem Link...

  • Kreuzberg
  • 01.04.16
  • 100× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.