Anzeige

Die Dachdecker: Berliner Immobilien-Start-up MQ Real Estate startet Bau des ersten Hotels auf einem Parkdeck!

Wo: Ring-Center, Frankfurter Allee 111, 10247 Berlin auf Karte anzeigen
So wird das "Skypark"-Hotel auf dem Ring Center II später aussehen
So wird das "Skypark"-Hotel auf dem Ring Center II später aussehen

Die Berliner Gründer Dr Nikolai Jäger und Björn-M.Hiss wollen hoch hinaus: Im wahrsten Sinne des Wortes. Anstatt Hotels auf unbebauten Grundstücken zu bauen, setzen sie auf das Thema Nachverdichtung: Sie bauen ihre Hotels auf ungenutzten Dachflächen von Shoppingzentren, Parkhäusern und anderen Bestandsgebäuden mitten in Berlin. 

In deutschen Großstädten werden Wohnungen und Flächen immer knapper und teurer: Allein im vergangenen Jahr, so berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung , stiegen die Mieten in neu abgeschlossenen Mietverträgen durchschnittlich bundesweit um 4,3 Prozent. In der teuersten Wohnstadt München kostet der Quadratmeter stolze 15,10 Euro. Berlin galt lange als Hort des günstigen Wohnens, doch auch dort ist davon nichts mehr zu spüren: Die Mietsteigerung lag hier bei mehr als 8%, was den Quadratmeter derzeit im Schnitt 9,10 Euro kalt kosten lässt.
„Was tun?“, fragten sich die Branchenkenner Dr. Nikolai Jäger und Björn-M. Hiss. Beim gemeinsamen Mittagessen im Berliner KaDeWe fielt der Blick auf das ungenutzte Parkdeck des gegenüberliegenden Gebäudes und ihnen kam die entscheidende Idee: „Warum nicht die vielen Flachdächer der Stadt besser auslasten und auf bestehenden Gebäuden bauen, so dass neue Hotels keinen „Platz“ wegnehmen?“ Dieser Entscheidungstag liegt inzwischen mehr als vier Jahre zurück. Aus Dr. Nikolai Jäger und Björn-M. Hiss wurden Jungunternehmer, die mit ihrem Start-up MQ Real Estate nun das erste Projekt dieser Art verwirklichen: Auf dem Parkdeck des Einkaufszentrum Ring-Center 2 in Berlin wird ein Hotel in Modulbauweise errichtet – der SKYPARK!

Mit ihrem SKYPARK Hotelkonzept fördern die beiden Gründer den Trend der urbanen Nachverdichtung: Laut Bundesverband Parken e.V. sind viele Parkhäuser in Großstädten durchschnittlich zu max. 60 Prozent ausgelastet. Gerade die obersten Parkdecks bleiben meist ungenutzt, da sich Parkhäuser von unten nach oben füllen. Genau diese, oft jahrelang ungenutzten Flächen zu revitalisieren und besser zu nutzen, ist die Mission der Berliner Immobilien-Startups. Außerdem achten die Gründer streng darauf, auch ökologische Richtlinien zu beachten. So wird das Hotel wird in nachhaltiger, energieeffizienter (KfW 55) Holz-Modulbauweise erbaut. Das bedeutet: Die Modul-Zimmer werden in deutscher Produktion vorgefertigt und dann mit dem größten, in Deutschland verfügbaren Turmdrehkran auf das Parkdeck gehievt.
Nachdem im Februar die vorbereitenden Maßnahmen für 151 SKYPARK Hotelzimmermodule begannen, die dann aneinandergereiht ein komplettes Hotel ergeben werden, werden seit Mitte April die ersten fertig gestellten Zimmer auf der rund 8.000 m² großen Parkfläche installiert. „Weltweit sind wir das erste Team, das sich konsequent auf die modulare Aufstockung von Bestandsgebäuden, insbesondere von Parkhäusern fokussiert hat. Damit bewegen wir uns in vielerlei Hinsicht auf bisher unbetretenem Terrain. Doch wir sind uns sicher, dass die Zukunft der Stadt unter anderem auf den Dächern der Stadt liegt“, so Dr. Nikolai Jäger, Gründer MQ Real Estate. Björn Hiss ergänzt: „Wir setzen konsequent auf nachhaltiges und energieeffizientes Bauen und sparen mit unserer modularen Holzbauweise und der Nutzung ökologischer Dämmstoffe zudem große Mengen an CO2 ein. Über den Lebenszyklus unserer mobilen Immobilien hinweg, verbrauchen wir deutlich weniger Energie als konventionelle Projekte und können zudem langfristig auch auf Veränderungen des Marktes besser reagieren.“
Das betriebsfertige Hotel auf dem Parkdeck des Ring-Center 2 in Berlin, soll im Herbst 2018 unter der kürzlich eingeführten Millennial-Marke niu der NOVUM Hospitality Gruppe eröffnet werden.

So wird das "Skypark"-Hotel auf dem Ring Center II später aussehen
Die beiden Gründer Björn-M.Hiss und Dr Nikolai Gründer auf dem Dach des Ring Centers
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt