Die Frauen des Bauhauses

Friedrichshain. Als Walter Gropius 1919 in Weimar die Bauhaus-Schule eröffnete, lud er Talentierte "ohne Rücksicht auf Alter und Geschlecht" ein, sich für einen Studienplatz zu bewerben. Das machten dann auch viele Frauen. Allerdings spielten die in der weiteren Bauhaus-Geschichte eine eher untergeordnete Rolle. Malerei, Architektur oder Stadtplanung waren Männerdomänen. Frauen waren vor allem für Kunstgewerbe oder Design vorgesehen. Dieser nicht besonders emanzipatorische Aspekt der Bauhaus-Geschichte ist Thema der Ausstellung "4x3 Bauhaus", die am Freitag, 16. August, im Projektraum der Alten Feuerwache, Marchlewskistraße 6, eröffnet wird. Vier Künstlerinnen erinnern an Frauen des Bauhauses. Und sie hinterfragen, ob sich an den Rollenklischees im Kunstbetrieb bis heute so viel geändert hat. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr. Zu sehen ist die Ausstellung bis 29. September. Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag, 11 bis 19, Freitag bis Sonntag, 12 bis 20 Uhr. tf

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.