Anzeige

Zur Lage der Bienen

Friedrichshain-Kreuzberg. Über den Bestand der Bienenpopulation im Bezirk kann das Umwelt- und Naturschutzamt keine detaillierten Aussagen machen. Es könne jedoch davon ausgegangen werden, dass sie wegen dem zunehmendem Versiegeln von Fläche und einem damit verbundenen geringeren Nahrungsangebots sowie wegen dem allgemeinen Insektensterben auch in Friedrichshain-Kreuzberg rückläufig sei. So die Antwort von Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Grüne) auf entsprechende Fragen der Bezirksverordneten Anita Leese-Hehmke (SPD). Das Umwelt- und Naturschutzamt fördere deshalb zahlreiche Projekte, um nicht nur für Bienen Lebensräume zu erhalten und auszubauen. Dazu zählen zum Beispiel Blumen- und Kräuterwiesen im Volkspark Friedrichshain, Obstbaupflanzungen im Görlitzer Park, grüne Höfe beziehungsweise Dächer oder Fassaden. tf

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt