Teurer Liebesbeweis
Polizei nimmt verliebten Sprayer an East Side Gallery fest

Alles nur aus Liebe und für seine Freundin: Ein 18-Jähriger wollte seiner Liebsten eine Rose an der East Side Gallery sprühen. Sein Kumpel soll ihm dabei geholfen haben. Die Liebesbotschaft ist laut Polizei eine Sachbeschädigung gewesen. Das kann teuer werden. Symbolbild!
  • Alles nur aus Liebe und für seine Freundin: Ein 18-Jähriger wollte seiner Liebsten eine Rose an der East Side Gallery sprühen. Sein Kumpel soll ihm dabei geholfen haben. Die Liebesbotschaft ist laut Polizei eine Sachbeschädigung gewesen. Das kann teuer werden. Symbolbild!
  • Foto: Pixabay suju / Montage
  • hochgeladen von Marcel Adler

BERLIN - Süß war ja die Geste: Doch nicht nur gegen einen 18-Jährigen wird nach einer gemalten Rose ein Verfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Der Sprayer wollte mit Hilfe seines jüngeren Kumpels einem Mädchen die Blume widmen.  

In der vergangenen Nacht nahmen Polizisten zwei Touristen in Friedrichshain fest. Die Männer im Alter von 17 und 18 Jahren erwischten die Beamten auf frischer Tat bei einer Sachbeschädigung. Gegen 2.15 Uhr bemerkten Polizisten des Abschnitts 51 die jungen "Künstler", die etwas auf die East Side Gallery in der Mühlenstraße schrieben. Als die Beamten aus ihrem Wagen stiegen, ergriffen die Lausbuben zunächst die Flucht; versteckten sich hinter einem Auto. Den Angaben des 18-Jährigen zufolge, habe er für seine Freundin eine rote Rose auf die Mauer gesprüht. Die Utensilien, unter anderem eine Rosen-Vorlage sowie eine rote Sprühdose, fand die Polizei bei ihm.

Was wohl die Freundin dazu sagt...

Laut Polizei bestritt der 17-Jährige zunächst, eine Sachbeschädigung begangen zu haben. Doch die Polizisten zweifelten offenbar daran, fanden auch bei ihm Beweismittel - eine weiße Sprühdose und einen weißen Stift, die zu einem unter der Rose befindlichen Schriftzug passen könnten. Die jungen Männer wurden nach Feststellung der Personalien kurze Zeit später wieder frei gelassen. Auf die beiden Touristen kommen nun Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung zu. Was die Freundin zur gemalten Rose sagte, ist leider nicht von der Polizei Pressestelle überliefert worden. Insgeheim dürfte sie sich aber geschmeichelt fühlen, bei so einer teuren Liebeserklärung.

Autor:

Marcel Adler aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.