Anzeige

Verletzt bei Wohnungsbrand

Friedrichshain. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung musste ein 55-jähriger Mann am 8. Februar ins Krankenhaus eingeliefert werden. Er hatte gegen 18.40 Uhr starken Qualm in seiner Wohnung in der Kochhannstraße bemerkt und flüchtete ins Treppenhaus. Durch die offene Wohnungstür kam es außerdem zu einer Stichflamme und einer Verpuffung, in deren Folge Glasscheiben zersprangen. Zu den Ursachen des Feuers ermittelt ein Brandkommissariat des Landeskriminalamts. tf

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt