Altenpfleger gewinnt Finale
DSDS 2019: Davin Herbrüggen (20) kommt in Berlin unter Vertrag

Davin Herbrüggen gewann gestern Abend das Finale der 16. Staffel von DSDS bei RTL.
4Bilder
  • Davin Herbrüggen gewann gestern Abend das Finale der 16. Staffel von DSDS bei RTL.
  • Foto: TVNOW / Gregorowius
  • hochgeladen von Marcel Adler

BERLIN / KÖLN - Der diesjährige Sieger von "Deutschland sucht den Superstar" heißt Davin Herbrüggen! Nicht nur ein Preisgeld von 100.000 Euro holte sich der 20-Jährige gestern Abend bei RTL. Der Altenpfleger aus Oberhausen kommt ab sofort bei Universal Music in Berlin Friedrichshain unter Vertrag.

Klare Führung: Mit 44,03 Prozent aller Zuschauerstimmen, konnte sich Davin Herbrüggen mit deutlichem Abstand den diesjährigen DSDS-Sieg einheimsen. Herzlichen Glückwunsch! Um kurz vor 23 Uhr wurde der 20-Jährige am Samstagabend mit den Worten "Leute, reißt das Altenheim ab" zum neuen Superstar gekürt. Moderator Oliver Geissen haute diesen Spruch in Anspielung auf den Job von Herbrüggen - er arbeitet als Altenpfleger - raus. Alicia-Awa Beissert, Nick Ferretti und die 17-jährige Joana Kesenci konnten sich bei den Zuschauern nicht durchsetzen.

Universal Music betreut DSDS-Stars

Wie auch in den vergangenen Jahren, wird der DSDS-Gewinner 2019 wieder von Universal Music betreut. Das kann durchaus eine große Chance sein. DSDS-Stars wie Beatrice Egli oder Sarah Lombardi sind heute sehr erfolgreich beim Plattenlabel an der Spree. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die meisten Teilnehmer rasch in der Versenkung verschwinden. DSDS-Siegerin Aneta veröffentlichte mit Universal im Jahr 2014 zwar ihr Debütalbum "The One", danach wurde es sehr ruhig um sie. Wie austauschbar die Kandidaten der Castingshow inzwischen sind, wurde bereits vor dem Finale deutlich: Jury-Chef Dieter Bohlen kündigte an, dass es auch 2020 DSDS geben wird und die bisherige Jury in der Besetzung mit Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo bleibt. Man suche schon neue Stimmen.

Kritik: RTL will 2020 nur noch Junge 

RTL rief auf seiner Webseite bereits zu Bewerbungen auf. Und die "Alten" haben schon gar keine Chance mehr. Teilnehmen dürfen 2020 nämlich wieder nur die 16- bis 30-Jährigen, eine Regelung vor der man einst abgewichen war. Ungewollt witzig: An dem 65-jährigen alternden und selbsternannten Poptitan will RTL aber festhalten. Dieter Bohlen sucht also 2020 wieder mal seinen jungen Superstar mit "hammermäßigen" Balladen, schönen Recall-Bildern und den ewig selben Mega-Sprüchen. Wer's noch schauen mag...

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen