Berlinerin sagt RTL die Meinung
DSDS 2019: Sabrina macht Auftritt zu politischem Statement

Sabrina Glaser kämpft für das Grundrecht der Meinungsfreiheit und nutzt die Teilnahme bei der RTL-Show nach eigenen Angaben auch dafür. Den kompletten Auftritt der Berlinerin zeigt der TV-Sender am kommenden Samstag.
3Bilder
  • Sabrina Glaser kämpft für das Grundrecht der Meinungsfreiheit und nutzt die Teilnahme bei der RTL-Show nach eigenen Angaben auch dafür. Den kompletten Auftritt der Berlinerin zeigt der TV-Sender am kommenden Samstag.
  • Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
  • hochgeladen von Marcel Adler

BERLIN / KÖLN - In der letzten Castingfolge der aktuellen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" singt Sabrina Glaser am Samstag den Schlagerhit von Cora. Mit "Amsterdam" will die 27-Jährige den Recall-Zettel ergattern. Zuvor hat die Berlinerin Jury und Zuschauern was zu sagen.

"Ich bin bei DSDS, weil ich die Welt verändern möchte", so Sabrina. Die kecke Berlinerin schiebt hinterher: "Jetzt ist einfach die Zeit, seine Stimme zu erheben und auch in so einem Format etwas zu bewirken." Nun könnte man meinen, schon wieder so eine schräge Teilnehmerin. Doch der Auftritt soll eine klare Botschaft haben. Im schwarzen langen Kleid, mit einem großen rotem Tuch geschmückten Hut und einer schwarze Sonnenbrille auf, geht's für die 27-Jährige ins TV-Studio. Dort verhüllt, um ihr Innerstes etwas zu verbergen, sagt Sabrina, dass irgendwann die Zeit kommen wird, die Brille symbolisch abzunehmen und zu sagen: "Hey, hier bin ich! Ich habe was zu sagen und es gibt eine Meinungsfreiheit in Deutschland. Ich bin einfach dafür, dass wir dafür kämpfen und einstehen."

Sabrina schafft es in den Recall

Es ist lobenswert, egal wie verrückt man rüber kommt, wenn sich junge Menschen für unsere demokratischen Grundwerte einsetzen, die nicht selbstverständlich sind. Und das macht auch die Berlinerin bei RTL durchaus sympathisch. Weniger politisch tat sich Sabrina allerdings mit der Titelauswahl "Amsterdam" von Cora. Aber cleverer Schachzug. Denn Sabrina punktet mit dem Song bei Dieter Bohlen, der den Oldie mag. Doch reicht Sabrinas Stimme auch für den Recall-Zettel? Denn der Poptitan steht bekanntlich ebenfalls für Meinungsfreiheit - und wenn ihm ein Gesang nicht gefällt, nutzt er diese unmissverständlich...

UPDATE, 24. Februar: Sabrina schaffte es mit ihrer auffälligen Art in der gestrigen Sendung tatsächlich weiter und ist nun im Recall!

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de 

Hinweis: Der Artikel wurde am 24.02.2019 überarbeitet und mit einem Update ergänzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen