Giovanni Zamai im Interview
MTV Chef: Musik pur ist heute wieder sehr gefragt

Giovanni Zamai ist Senderchef von MTV Germany. Der Sender gehört zum Medienkonzern Viacom und hat seinen Deutschlandsitz in der Boxhagener Straße in Berlin Friedrichshain.
  • Giovanni Zamai ist Senderchef von MTV Germany. Der Sender gehört zum Medienkonzern Viacom und hat seinen Deutschlandsitz in der Boxhagener Straße in Berlin Friedrichshain.
  • Foto: Viacom / Montage
  • hochgeladen von Marcel Adler

BERLIN - Nach der Rückkehr ins FreeTV fristete MTV lange ein Nischendasein. Inzwischen hat der Berliner Musiksender zurück zu seinen Wurzeln gefunden. Über die Neuausrichtung von MTV sprach Senderchef Giovanni Zamai.

"Wir fokussieren uns ganz überwiegend auf Musik (...). Und das funktioniert", sagte Giovanni Zamai dwdl.de. Im Interview mit dem Medienmagazin belegte der Chef von MTV-Germany das auch mit Fakten: "Die Zahlen, die wir damit erzielen sind sehr gut. Wir sind mittlerweile bei 0,3 Prozent Marktanteil mit deutlich positiver Tendenz." Tatsächlich hat Zamai den Sender in eine neue Richtung gesteuert, warf Reality-Formate zu Gunsten von mehr Musk aus dem Programm.

MTV setzt wieder stärker auf Clips

"MTV war früher - da rede ich von einer Zeit vor mehr als 20 Jahren - Musik pur. Wir beobachten, dass das heute wieder sehr gefragt ist und wir damit ein Markenversprechen einlösen." Von 3 Uhr morgens bis zur Primezeit zeigt der Berliner Sender ausschließlich Videoclips oder entsprechende Musikformate. Spielen da die großen Viacom-Bosse mit, wenn in Deutschland Reality-Formate keine Rolle mehr spielen? "Wir haben den internationalen Kollegen gesagt, dass wir uns in Deutschland im linearen MTV-Programm wieder sehr stark auf Musik konzentrieren wollen", so Zamai gegenüber dwdl.de weiter. "Wer Fan der Reality-Programme ist, findet diese gebündelt bei MTV+ via Amazon Channels."

Auch Eigenproduktionen zu bestimmten Musik-Genres hat MTV Germany wiederbelebt. Giovanni Zamai: "'Yo! MTV Raps' (ein Musikformat mit Palina Rojinski, Anm. d. Autors) erreicht nicht nur Zuschauer im Linearen. Das Format hatte auf YouTube mehr als 800.000 Views, was uns auch sehr freut." 

Musik TV ist noch lange nicht tot

Musikfernsehen ist in Deutschland wieder populär. Auf dem Markt verzeichnen auch die Konkurrenten wie Deluxe Music steigende Quoten. Im PayTV-Bereich ist Viacom mit Kanälen wie MTV Live HD oder VH1 (europäische Variante mit 24 Stunden Musik) und VH1 Classics seit Jahren international erfolgreich. Im Berliner Kabelnetz von Vodafone und bei Amazon (MTV+ Channel) läuft zudem MTV Brand New als 24 Stunden Musikkanal mit Fokus auf deutschsprachigen Rap und Pop.

Autor:

Marcel Adler aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.