Anzeige

Wiesn 2017: Désirée Nick zapft und feiert auf dem Oktoberfest!

Désirée Nick (60) ist an diesem Wochenende zu Besuch bei den Wiesn 2017 in München
Désirée Nick (60) ist an diesem Wochenende zu Besuch bei den Wiesn 2017 in München (Foto: Désirée Nick / Facebook)

BERLIN / MÜNCHEN - Das 184. Oktoberfest hat in München eröffnet. Traditionell tummeln sich am ersten Wochenende auch Promis in den Bierzelten. Aus Berlin gesichtet: Désirée Nick. Die 60-Jährige feierte in zünftiger Tracht. Einige Anwohner wehren sich gegen die Party auf den Wiesn.

Auch die Berliner Society darf bei den diesjährigen Wiesn in München nicht fehlen. Entertainerin Désirée Nick kommentierte ihren Besuch mit den Worten: "Auffi gehts! Bauch rein, Brust raus und voila man trägt wieder Dirndl! Und das als Saupreiss!" Frau Nick hat sich nach dem Finanzamt-Stress aber auch eine große Maß verdient. Außerdem waren Promis wie Michael Balack und seine Freundin Natascha sowie H.P. Baxxter mit Freundin Lysann vor Ort. Hollywood-Star Ralf Möller durfte mit seiner Lebensgefährtin an den langen Schlangen vorbei drängeln und als ViP sofort ins Zelt.

Hoher Schutz vor Terroranschläge

Die Sicherheit bei den diesjährigen Wiesn 2017 wurde massiv erhöht. So können zum Beispiel Besucher nur dann Wege passieren, wenn Lieferwagen und Lkws vom Wiesn-Gelände komplett runter sind. Zudem müssen Fahrzeuge zunächst eine Polizeikontrolle durch eine Schleuse passieren, so ein Sprecher der Polizei München im Nachrichtensender ntv. Alle Insassen der Fahrzeuge werden dabei überprüft. Von den schwer bewaffneten Kontrollen bekamen unsere Berliner Promis aber nicht viel mit.

Anwohner schützen sich vor Besucher

Die Schattenseite vom Oktoberfest muss auch erwähnt werden: Nicht alle feiern so zivilisiert wie Désirée Nick. In diesem Jahr wehren sich wütende Anwohner rund um die Wiesn mit Bauzäunen. Damit wollen sie Besucher davon abhalten, ihre Gärten zu betreten, weil die sie mit Urin, Erbrochenen und Abfällen verschmutzten. Das Problem nehme von Jahr zu Jahr zu und dutzende Betrunkene schliefen vor und in den Wohnhäusern ihren Rausch aus, berichteten Betroffene im Focus Online.

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt