Wirklich geile Preise?
Edeka Werbung mit coolem Opa - witzig oder nur peinlich?

Nicht zu übersehen: In E-Centern wirbt die Handelskette Edeka mit Schlagwörtern reißerisch für ihr Obst und Gemüse.
3Bilder
  • Nicht zu übersehen: In E-Centern wirbt die Handelskette Edeka mit Schlagwörtern reißerisch für ihr Obst und Gemüse.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marcel Adler

BERLIN - In der Hauptstadt sowie Umland bewerben die großen E-Center von Edeka Radieschen und Lauchzwiebeln als "geil" im Preis. Auch die Qualität wäre "supergeil". Wäre da bloß nicht der Hitzesommer gewesen, der Bauern zu schaffen machte sowie zu Ernteausfällen und höheren Kosten führte.

Eines muss man Edeka ja lassen, deren Werbung fällt immer wieder auf - in Bayern haben deshalb sogar die Ordnungshüter alle Hände voll zu tun. Zuletzt hatte der Lebensmittelgigant in München nämlich laut tz vor der Nobeldisco P1 einen Text mit einer Lichtinstallation auf eine Hauswand geworfen: "Apropos 'Harte Tür': Wir haben seit 111 Jahren keine Einlasskontrollen und trotzdem jeden Tag die Bude voll". Die Stadt München prüft derzeit ein Bußgeld wegen illegaler Werbung gegen Edeka.

An jeder Kiste steht "supergeil"

In unserer Region macht sich Edeka einen ähnlich klingenden Spruch aus dem Jahr 2002 von der Elektromarkt-Kette Saturn zu eigen. Auch bei Edeka ist aktuell Geiz geil, selbst das Obst und Gemüse des Lebenshändlers. Ja, "supergeil" sogar. Ein reifer Mann mit getönter Sonnenbrille begrüßt auf Plakaten und Schildern den Kunden mit den einfachen und provokanten Sprüchen. An jeder Gemüsekiste steht dieses Wort "SUPERGEIL" in Großbuchstaben (Bild 2). Selbst auf den Mülleimern sind Aufkleber mit diesem Spruch (Bild 3). 

Warum der Salat teurer wurde

Wie viel Wahrheit steckt hinter der Marketing-Kampagne? Die Preise sollen laut Edeka "jetzt noch günstiger" sein. Richtig ist, dass bestimmte Sorten, insbesondere Strauchobst, durchaus billiger in diesem Jahr von Erzeugern verkauft wurden - der Hitze zum Trotz. Wie die Agrarmarkt-Informations-Gesellschaft (AMI) gegenüber der FAZ bestätigte, "hingen die Apfelbäume in diesem Jahr voll". Auch Radieschen waren angesagt und zum Teil sehr günstig. Doch die Hitze hat den Bauern häufiger zu schaffen gemacht, die Erträge gedrückt. Möhren und Zwiebeln wurden zu ein Viertel weniger als im Durchschnitt geerntet, so der AMI gegenüber der Zeitung weiter. Laut AMI soll der Kartoffelpreis noch um bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigen. Im August seien es schon etwa 10 Prozent mehr gegenüber 2017 gewesen. Beim Kopf- und Eisbergsalat wurde laut Statistischem Bundesamt ebenfalls ein deutlicher Preissprung beobachtet. Grund: Die Salate brauchten auf den angebauten trocknen Flächen überdurchschnittlich viel Wasser - das kostete.

Darum ist der Erzeugerpreis höher

Regionale Lieferanten sind zunächst günstiger. Aber neben regionales Obst und Gemüse müssen weiterhin Importprodukte angeboten werden - das belastet die Umwelt und ist alles andere als supergeil. Wahr ist, dass weiteres heimisches Obst wie Kirschen, Beeren und Birnen im Preis gefallen sind und laut Bauernverband sogar die Hitliste in diesem Jahr anführt. Was Edeka aber bei der lustigen Werbung nicht erwähnt ist, dass die Verbraucherpreise nicht immer den Erzeugerpreisen folgen. Ist der Preis für uns scheinbar "supergeil", könnte das der Handelsriese bei manchen Obst- und Gemüsesorten im Endeffekt teurer bezahlen.

Autor:

Marcel Adler aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.