Anzeige

Werbung mit Haken
Sky "Summer-Special" kann für Verbraucher teuer werden

Die Werbung suggeriert einen Preisnachlass von 50 Prozent. Diesen Rabatt gibt es nur im ersten Vertragsjahr - bei einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Im Internet wurden die Konditionen korrekt aufgezählt, an einem Berliner Verkaufsstand von Sky erst auf Nachfrage.
Die Werbung suggeriert einen Preisnachlass von 50 Prozent. Diesen Rabatt gibt es nur im ersten Vertragsjahr - bei einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Im Internet wurden die Konditionen korrekt aufgezählt, an einem Berliner Verkaufsstand von Sky erst auf Nachfrage. (Foto: Sky Werbung Internet / Screenshot)

BERLIN / UNTERFÖHRING - Der PayTV-Sender Sky verspricht den halben Preis auf alle Pakete. Doch letztlich ist die aktuelle Werbeaktion identisch mit einem bisherigen Angebot. Denn 50 Prozent gibt's hier ebenso nicht auf die gesamte Laufzeit.

Auch in Berlin stehen die bekannten Sky-Verkaufsstände. So zum Beispiel im Eastgate in Marzahn. Derzeit wird auch dort die Summer-Special Aktion beworben. Doch Vorsicht: Auf den zweiten Blick spart man hier eben nicht dauerhaft. Im Mai 2018 änderte Sky seine Konditionen für Abos (außer Tickets). So gibt es keine 12 Monate Laufzeitverträge mehr, sondern nur noch 24 Monate Verträge (außer Tickets). Genau bei diesen zweijährigen Abonnements sollte nicht nur der Berliner Verbraucher aufpassen. Denn die Preise ändern sich innerhalb der Laufzeit erheblich. Das trifft auch auf das vermeintliche Schnäppchen zum Sommer zu.

Preis steigt im zweiten Jahr erheblich

So gilt im zweiten Jahr beim Summer-Special Angebot der volle Preis gemäß aktuellen Sky-Konditionen. Da kann für das Komplettpaket schnell mal ein Preis von über 70 Euro pro Monat zusammen kommen. Ärgerlich: Die Konditionen sind identisch mit einer bisherigen 50-Prozent-Aktion. Sky hat hier einfach nur einen anderen Namen gegeben. Der Neukunde profitiert von keinem wirklich neuen Angebot. Am Sky-Stand in Berlin Marzahn wurde mit 50 Prozent exklusiven Nachlass geworben und erst auf Nachfrage der volle Preis im zweiten Jahr genannt. Deshalb sollten Interessierte von Sky den Ratschlag beherzigen: Unbedingt das Kleingedruckte vor einem Vertragsabschluss lesen! Im Internet wurden bei einer Recherche am 11. Juli 2018 (Quelle: sky.de) potenziellen Neukunden im Bestellvorgang und in der Fußnote über die Konditionen korrekt informiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt