Barcelona - Auch im Winter eine Reise wert

Wir müssen unseren Bericht über das Barcelona-Urlaubserlebnis mit einem Feature beginnen. Denn obwohl wir in einer großen Stadt waren, liegt sie am Meer. Deshalb kombinieren wir Städteurlaub mit Strandurlaub. Natürlich muss jeder für sich entscheiden, ob er auf einem Kurztrip eine der spektakulärsten Städte Spaniens entdecken kann. Wir haben dort eine tolle Woche verbracht und das Gefühl, schon lange nicht mehr alles gesehen und erlebt zu haben. Noch wichtiger ist, dass wir Männern oder Frauen Reisetipps für Barcelona bieten. Eines können wir Ihnen garantieren: Unsere Erfahrungen in Barcelona sind sehr vielfältig.

Wenn es nicht viele Sehenswürdigkeiten gibt, wo können wir mit unserem Barcelona Stadtrundfahrt Erfahrungsbericht beginnen. Die Basilika der Heiligen Familia ist ein sakrales Gebäude, das von Antoni Gaudi geschaffen wurde. Schon aus der Ferne erscheint es sinnvoll, die UNESCO zum Weltkulturerbe zu zählen. Viele Touristen wussten zunächst nicht, dass sich dieses beeindruckende Gebäude noch im Bau befand. Wenn Sie Sport bevorzugen und keine religiösen Gebäude mögen, dann sollten Sie das Camp Nou, das größte Fußballstadion Europas, nicht verpassen. Angeschlossen an das Barcelona Football Club Museum.

An dieser Stelle in unserem Barcelona wollen wir etwas vom Standardplan abweichen. Montserrat gilt sicherlich nicht als Insiderinformation. Aber es dauert eine Fahrt von 45 Kilometern nordwestlich von Barcelona. Die frische Luft, gepaart mit der paradiesischen Kulisse der Umgebung Kataloniens, sowie des umliegenden Naturparks und des Benediktinerklosters Santa Maria finden Sie dort. Apropos Landschaft: Tibidabo, 520 Meter hoch auf dem Colserola-Gebirge, bietet einen tollen Blick auf Barcelona. Dazu gehört auch das Fahren mit alten Straßenbahnen und Seilbahnen. Ganz in der Nähe befindet sich übrigens der Parque d'Atractions – ein Vergnügungspark mit einer besonderen Aussicht.

Schließlich müssen wir unseren Barcelona-Urlaubserfahrungsbericht in Form eines Telegramms aufschlüsseln. Wir haben einfach nicht den Platz, um alle Highlights näher zu erläutern. Daher empfehlen wir Ihnen, diese Metropole auf eigene Faust zu erkunden. Aber wir möchten einige Besonderheiten erwähnen. Andere beeindruckende Gebäude sind Montjuic und Park Güell. Daher ist es eher ein Parkproblem. Da können wir uns entspannen. La Pedrera zeigt ein sehr interessantes Gebäude. Wenn Sie typisch spanische Waren entdecken und kaufen möchten, können Sie die Markthalle Mercat de la Boqueria auf Barcelonas La Rambla besuchen. Seit dem 13. Jahrhundert wird dort Handel betrieben.

Strandurlaub in Barcelona: Erfahrungen und Tipps aus erster Hand

Die Kinder wollen am Strand spielen. Die Eltern sind sich nicht einig, ob sie auf den Berg oder ans Meer gehen sollen. Warum Kompromisse? Unsere Erfahrung in Barcelona scheint zur richtigen Zeit gekommen zu sein. Denn hier ist keiner von beiden. Auf der einen Seite der Stadt liegen Berge, auf der anderen Strände und das Meer. In der Stadt selbst können Sie die kulturelle Freiheit von Essen, Kunst und Sehenswürdigkeiten genießen.

Aber an dieser Stelle wollen wir uns den Strand genauer anschauen. Oder wir müssen Strände sagen, denn laut unserem Barcelona-Urlaubsbericht gibt es allein in Barcelona sieben Strandabschnitte. Wer die ruhigen Küstengebiete besucht, findet mehr Entspannung und Sauberkeit. Im Allgemeinen haben die meisten Departements jedoch die blaue Flagge der EU-Wasserqualitäts- und Umweltstandards gehisst. Uns wurde gesagt, dass ein Badeverbot hier sehr selten ist. Aber welcher Strand darf das sein?

Autor:

Annika Kramp aus Gesundbrunnen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 54× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 119× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 704× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen