Escape Games in der Bücherei
Im Januar wird in der Bibliothek am Luisenbad ein „Exit Room“ eröffnen

In Mittes Bibliotheken sollen sogenannte Escape Games Wissen vermitteln.
  • In Mittes Bibliotheken sollen sogenannte Escape Games Wissen vermitteln.
  • Foto: Bezirksamt Mitte
  • hochgeladen von Dirk Jericho

„Das verschollene Manuskript“ heißt ein sogenanntes Live Escape Game, das die Stadtbibliothek Mitte von einer Spielefirma entwickeln lassen hat.

In der Bibliothek in der Badstraße 39 soll im Januar ein Exit Room eingerichtet werden, wie Kulturstadträtin Sabine Weißler (Grüne) informiert. In solchen verschlossenen Räumen müssen die Spieler innerhalb von 45 Minuten Aufgaben und Rätsel lösen, um wieder herauszukommen. Von den Spielern sind Ausdauer, Geschicklichkeit und logisches Denken gefordert.

Bei kommerziellen Escape Games geht es meistens um Verbrechen, Spionage oder Fantasy. Beim „literarischen Escape Game“ in der Bibliothek soll den Teilnehmern spielerisch Wissen zum Thema Nationalsozialismus oder Bücherverbrennung vermittelt werden. Das Bibliotheksgame bringt die Spieler ins Berlin der Dreißigerjahre. Aufgabe ist es, den Code eines Tresors zu knacken, in welchem sich das verschollene Manuskript eines bekannten Schriftstellers befindet, das dieser bei seiner Flucht ins Exil zurücklassen musste. Trotz Zeitreise dürfen die Spieler beim Lösen der Aufgaben Tablets mit Augmented-Reality und Cryptex Anwendung benutzen.

Premiere auf dem Bibliotheksfestival

Auf dem Berliner Bibliotheksfestival zum 20. Geburtstag des Verbundes der Öffentlichen Bibliotheken Berlins (VÖBB) am 15. und 16. September auf dem Blücherplatz rund um die Amerika-Gedenkbibliothek testet die Stadtbibliothek Mitte erstmals ihr Livespiel „Das verschollene Manuskript“. Das Bibliotheksamt will Escape Games zukünftig für Veranstaltungen und für die Leseförderung in der Bibliothek nutzen. Die beliebte Realspielform, die sich aus dem Computer-Adventure-Game entwickelt hat, fördert in einem spannenden Plot Teamgeist und vermittelt Wissen.

Beim Bibliotheksfestival läuft das Spiel am 15. September zwischen 13 und 19 Uhr und am 16. September zwischen 11 und 17 Uhr auf dem Campus am Showroom Mitte in Raum F. Jede Bezirksbibliothek ist dort mit Showrooms vertreten. Der Bezirk Mitte hat sich für das Bibliotheksfestival mit seinem literarischen Escape Game etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Aufbau und Idee des Spiels wurden in Kooperation mit der ExitGames Operations GmbH verwirklicht. Ab Januar kann jeder Bibliotheksgast sich im neuen Exit Room in der Bibliothek am Luisenbad in der Badstraße 39 versuchen. Wie Ellen Stöcklein vom Bibliotheksamt sagt, soll das Spielen kostenlos sein.

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.