Vergesslichkeit oder Demenz? Infos für Betroffene und Angehörige

Gropiusstadt. Rund 4800 Neuköllnerinnen und Neuköllner leiden an Demenz. Am Dienstag, 26. September, informieren Experten von 17 bis 19.30 Uhr auf dem Campus Efeuweg 34 über die Krankheit.

Fachärzte des Vivantes-Klinikums geben Auskunft zu Symptomen, zu Diagnose- und Therapieverfahren. Außerdem wird die Demenzinitiative, die es in dem Krankenhaus gibt, vorgestellt.

Ebenfalls vor Ort sind Vertreter der Neuköllner Pflegestützpunkte, der „Alzheimer Angehörigen Initiative“, der Kontaktstelle PflegeEngagement und des Betreuungsvereins Neukölln. Sie beantworten rechtliche Fragen und informieren darüber, welche Entlastungsmöglichkeiten und Unterstützungen es für Angehörige gibt. Gespräche sind auch im kleinen Kreis möglich, und es können Termine für weitere Treffen vereinbart werden.

Wer mit einem pflegebedürftigen Angehörigen kommt, kann ihn während der Veranstaltung von Ehrenamtlichen betreuen lassen. Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, melde sich bitte im Vorfeld unter ute.foehr@bezirksamt-neukoelln.de oder  902 39 20 36.

Die Veranstaltung und auch die Betreuung sind kostenlos. sus

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen