Stadtwerke verhelfen BVG zu guter Ökobilanz
Große Solaranlage auf U-Bahn-Betriebshof

Mit der neuen Solaranlage auf dem Dach der Betriebswerkstatt Grunewald kann sich die BVG selbst mit Strom versorgen.
  • Mit der neuen Solaranlage auf dem Dach der Betriebswerkstatt Grunewald kann sich die BVG selbst mit Strom versorgen.
  • Foto: BVG/Oliver Lang
  • hochgeladen von Karla Rabe

Die Berliner Stadtwerke haben für die BVG eine große Solaranlage gebaut. Auf dem Dach der Halle 4 der U-Bahn-Betriebswerkstatt Grunewald sind im März 1450 polykristalline Module montiert worden. Jährlich werden damit 347 130 Kilowattstunden Ökostrom direkt am Ort des Verbrauchs produziert.

Die Ernte der 3250 Quadratmeter großen Anlage mit einer Leistung von 406 Kilowatt-Peak (kWp) bringen der Berliner Klimabilanz stolze 140 Tonnen CO₂ Einsparungen im Jahr ein. Damit wird ein Zehntel des Strombedarfs des Gebäudekomplexes abgedeckt, in dem U-Bahn-Züge gewartet und repariert werden.

Großen Beitrag leisten

„Immer dort, wo neugebaut oder saniert wird und es möglich und wirtschaftlich ist, setzen wir auf Sonnenenergie“, sagt Eva Kreienkamp, Vorstandsvorsitzende der BVG. Das Projekt am Grunewalder Standort sei aber ein besonderes, da es zeige, welch großen Beitrag die landeseigenen Unternehmen für die Umwelt leisten könnten, wenn sie ihre Kräfte bündelten.

Solares Potenzial der Stadt nutzen

Jörg Simon, Chef der Stadtwerke-Muttergesellschaft Berliner Wasserbetriebe, erklärt, es sei ein gutes Zeichen sei, dass die landeseigenen Unternehmen der Stadt mit den Berliner Stadtwerken immer enger zusammenarbeiten, um die dringend notwendige Energiewende zu beschleunigen. „Jede neue Solaranlage bringt uns dem Ziel der SolarCity einen Schritt näher“, sagt Kerstin Busch, Geschäftsführerin der Berliner Stadtwerke. Das solare Potenzial Berlins läge bei gut einem Viertel des Strombedarfs der Stadt. „Tatsächlich werden aber trotz aller jüngsten Baufortschritte gerade einmal anderthalb Prozent durch Sonnenkraft gedeckt.“

Die neue Anlage in Grunewald ist ein schlüsselfertiger Auftragsbau und wird künftig von der BVG selbst betrieben. Nach diesem Prinzip haben die Stadtwerke bereits große Solaranlagen für die Berliner Stadtreinigung (BSR) auf dem Betriebshof Gradestraße und für die Berliner Wasserbetriebe auf dem Wasserwerk Beelitzhof errichtet.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen