Halensee - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Ungeplanter Befund – unumgängliche Sanierung: Alle Spuren von Napthalin sollen bis Ende August aus dem Dach des Hauses verschwinden.

Gift im Gebäude: Bezirk muss Bürgeramt am Hohenzollerndamm sanieren

Wilmersdorf. Erst klagten Mitarbeiter über Unwohlsein – dann fanden Spezialisten den Grund: Im Dach des Dienstgebäudes am Hohenzollerndamm 177 verbarg sich der Schadstoff Naphtalin. Jetzt muss das Bezirksamt den betroffenen Bereich teuer sanieren. Kostenpunkt: 700 000 Euro. Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel. Diese Symptome bei gleich mehreren Mitarbeitern des Bezirksamts brachten Ende Juni einen unerfreulichen Befund. Im gesamten Dach, so ergab die sofortige Untersuchung, steckt die giftige...

  • Wilmersdorf
  • 26.07.16
  • 164× gelesen
Statt Tennisplätzen eine luxuriöse Bebauung: Anwohner sahen bei der Versammlung erstmals offiziell Pläne des Londoner Investors.
4 Bilder

Erste Details für Bebauung des Woga-Komplexes hinter der Schaubühne

Wilmersdorf. Der Bauantrag ist eingereicht, die Bewilligung kaum zu verhindern. Aber was genau entsteht nun eigentlich im Inneren des denkmalgeschützten Woga-Komplexes an der Cicerostraße? Bei einer Anwohnerversammlung präsentierte der Investor ein Szenario, das Nachbarn schockiert. Wohl kein Wohnungsbauprojekt erlebt seine Grundsteinlegung ganz ohne Beschwerden der Bürger. Doch im Falle des Woga-Komplexes im Hinterland der Schaubühne am Lehniner Platz ist der Fall besonders gelagert. An...

  • Wilmersdorf
  • 11.07.16
  • 1.507× gelesen
  •  2
Formatfüllender Neubau am Hochmeisterplatz: Anwohner sahen erstmals, was sie künftig erwartet.
2 Bilder

Bauwert errichtet Siebengeschosser anstelle des Postgebäudes am Hochmeisterplatz

Halensee. Klassische Ku’damm-Bauten als Vorbild: Am Hochmeisterplatz entstehen 114 Eigentumswohnungen mit historisierter Fassade und Hochparterre. Bei der Anwohnerversammlung gab Eigentümer Bauwert auch Auskunft, warum der Abbruch des Altbaus stockt. Grün ist das Gras auf dem Dach, grün sind auch die obersten Ziegel. Darunter erstreckt sich auf dem über 80 Meter breiten Grundstück ein Siebengeschosser, der am Hochmeisterplatz den Blockrand schließt. Das erste Bild des Bauwert-Neubaus am...

  • Wilmersdorf
  • 11.07.16
  • 1.756× gelesen
  •  1

Spielplatz frisch saniert

Wilmersdorf. Mit nagelneuer Ausstattung wartet seit Anfang Juli der Spielplatz im Friedenthalpark, Trabener Straße 87, auf, nachdem er mehrere Wochen gesperrt war. In dieser Zeit verschafften ihm Bauarbeiter im Auftrag des Bezirksamts zeitgemäße Spielgeräte und setzten damit eine Sanierung im Wert von 56 000 Euro um. Die Geräte passen nun zum Thema „Graslandschaften“ und gruppieren sich um einen Spielbereich für Kleinkinder mit Doppelschaukel. Man findet eine Spielkombination mit Rutsche und...

  • Grunewald
  • 04.07.16
  • 64× gelesen

Versammlung zu Bauvorhaben

Halensee. Zwei bevorstehende Wohnungsbauvorhaben haben am Hochmeisterplatz seit Monaten für Unruhe gesorgt. Jetzt erfahren Anwohner bei einer Versammlung am Dienstag, 5. Juli, in der Hochmeisterkirche, Westfälische Straße 70a, was Investoren am Standort des alten Postgebäudes und im Hof des Woga-Komplexes in der Cicerostraße planen. Ab 18 Uhr erklären ihnen Baustadtrat Marc Schulte (SPD) und die beiden Grundstückseigentümer, mit welcher Bebauung zu rechnen ist. Vor allem strittige Punkte wie...

  • Wilmersdorf
  • 29.06.16
  • 86× gelesen

SPD will leise Kehrmaschinen

Charlottenburg-Wilmersdorf. An der Lautstärke von Kehrmaschinen lässt sich arbeiten, meint die SPD-Fraktion der BVV. Und sie bringt deshalb einen Antrag ein, wonach das Bezirksamt bei der Berliner Stadtreinigung BSR darauf hinwirken soll, dass leisere Fahrzeuge zur Anwendung kommen. Man empfiehlt dem Landesbetrieb Fahrzeuge mit Elektroantrieb, um die Lärmbelastung auf den Straßen deutlich zu verringern. Ob dieser Wunsch realistisch ist, entscheiden die Fraktionen gemeinsam in den...

  • Charlottenburg
  • 22.06.16
  • 24× gelesen
Was wird bebaut, was bleibt frei? Auch der Plan bei einer Versammlung zeigt nur einen Zwischenstand.
2 Bilder

Verfahren zur Bebauung der Kolonie Oeynhausen erntet Kritik

Schmargendorf. Auf einer Hälfte 900 Wohnungen, auf der anderen Gärten: Dieser Kompromiss für die Kolonie Oeynhausen stellte nicht alle zufrieden. Nun sprach der Bauherr bei einer Einwohnerversammlung persönlich vor. Und gab zu, dass noch weitere Lauben verschwinden werden. Ein grüner Acker zieht sich dort entlang, wo im vergangenem Sommer noch 150 Lauben standen. Es ist der Platzhalter für ein Wohnungsbauprojekt der Groth-Gruppe, das ob seiner Größe alle anderen Vorhaben in...

  • Schmargendorf
  • 13.06.16
  • 823× gelesen
Keine Eile beim Abriss: Bis auf weiteres blicken Anwohner des Hochmeisterplatzes auf eine Ruine.

Abbruch des Postgebäudes am Hochmeisterplatz stockt

Halensee. Eine Ruine vor den Fenstern der Anwohner. Das ist der Zwischenstand beim Abriss der alten Post an der Cicerostraße. Eigentlich soll sie einem neuen Wohngebäude weichen, aber die Beseitigung des Altbaus pausiert. Und Jugendliche entdecken das Areal als Abenteuerspielplatz. Wenn von Wohnungsbau in Wilmersdorf die Rede ist, dann geht es meistens darum, dass Anwohner ein neues Projekt verhindern wollen. Auch am Hochmeisterplatz, wo die Immobilienfirma „Bauwert“ das alte Postgebäude durch...

  • Wilmersdorf
  • 07.06.16
  • 378× gelesen
Geliebtes Grün: So wie am Olivaer Platz toben im Bezirk etliche Schlachten um botanische Oasen.
2 Bilder

Grünflächen-Kampagne rollt: Schon mehr als 7500 Unterschriften für neues Bürgerbegehren

Charlottenburg-Wilmersdorf. „Gegen Grünvernichtung – für ein lebenswertes Charlottenburg-Wilmersdorf“ – dieses Bekenntnis ist Kern eines Bürgerbegehrens, das derzeit verschiedene Initiativen gemeinsam vorbereiten. Hat es Aussicht auf Erfolg? Wer glaubt, die Bezirksverbände der Kleingärtner in Charlottenburg und Wilmersdorf und die baukritischen Bürgerinitiativen seien nach Kompromisslösungen zum Erhalt der Kolonie Oeynhausen und zum Umbau des Olivaer Platzes befriedet, wird sich wundern. Sie...

  • Charlottenburg
  • 19.05.16
  • 427× gelesen

Berlin grau statt grün? Naturschutzverbände fordern Schutz der Freiflächen

Berlin. Die Hauptstadt verliert durch den Wohnungsbau immer mehr Freiflächen. Ein Bündnis aus Naturschutzverbänden fordert nun, Grünflächen besser zu schützen. Berlin ist eine der grünsten Städte Europas. 40 Prozent ihres Areals sind Grün- und Freiflächen, die wichtig sind für Erholung, Stadtklima und Naturschutz. Mehrere Berliner Naturschutzverbände sehen jedoch genau das als gefährdet an, weil die Nachfrage nach Wohnraum rasant wächst und das Land den Neubau forciert. Sie haben ein...

  • Charlottenburg
  • 17.05.16
  • 944× gelesen
  •  7
Schließlich gerettet: Das denkmalgeschützte Tankstellen-Eck wird zum Entree für ein Wohnhaus.
2 Bilder

Die Tankstelle und der Tower: Zwei Wohnungsbauprojekte kommen in Fahrt

Halensee. Umfunktionieren des Vorhandenen für die Interessen des Marktes. Dieser Grundsatz gilt für zwei Bauvorhaben an der Heilbronner Straße. Die Projekte „Holtzendorffgaragen“ und „High West“ bereiteten erst Sorgen – und kommen nun schnell voran. Einsturzgefahr abgewendet. Das ist die wesentliche Nachricht für alle, die in Sorge um das letzte Relikt der „Holtzendorff-Garagen“ Beschwerdebriefe schrieben. Am Bogen der alten Tankstelle stehen jetzt Baugerüste und Arbeiter kitten die...

  • Halensee
  • 04.05.16
  • 626× gelesen

Winterlinde für Baumlehrpfad

Wilmersdorf. Wieder um einen Baum reicher ist seit Ende April der Lehrpfad am Fennsee zwischen Rudolstädter Straße und Ermslebener Weg. Hier ließ das Bezirksamt diesmal eine Winterlinde pflanzen – den Baum des Jahres 2016. Von dieser Art Gehölz findet man im Bezirk 6100 Exemplare – in Parkanlagen, an Sportplätzen und auf Friedhofsflächen. Winterlinden werden bis zu 40 Metern hoch, maximal 1000 Jahre alt und gelten als bevorzugte Nektarquelle für Bienen. tsc

  • Charlottenburg
  • 02.05.16
  • 22× gelesen
Fast alle Brünnlein sprießen noch im Mai.

Wenn Brunnen trocken bleiben: Schäden verzögern vielerorts die Inbetriebnahme

Charlottenburg-Wilmersdorf. Nicht überall, wo es plätschern sollte, strömt derzeit das Wasser aus den Düsen. Doch zum Start des Wonnemonats Mai sollen die meisten der bislang defekten Brunnen nachziehen. 23 Anlagen, darunter jene am Breitscheidplatz, Ernst-Reuter-Platz und Theodor-Heuss-Platz, brachten Techniker bereits in Gang und bauten dabei auf die Unterstützung der Wall AG. Und mit Hilfe des Werbeunternehmes werden die verbleibenden beschädigten Brunnen im Laufe des Mai folgen. Dabei...

  • Charlottenburg
  • 25.04.16
  • 88× gelesen

90 Millionen Euro mehr: ICC-Sanierung wird voraussichtlich teurer als geplant

Berlin. Die geplante Sanierung des Internationalen Congress Centers (ICC) wird vermutlich teurer als gedacht. Die Berliner Piratenfraktion warnt vor einem neuen Bauskandal. Jahrelang tobte ein Streit um das ICC. Sanierung? Verkauf? Abriss? Der Senat hatte letztlich beschlossen, es zu sanieren. Voraussetzung: Es darf nicht mehr als 200 Millionen Euro kosten. Diese Grenze wackelt nun. Geplant war die Instandsetzung von 10.000 Quadratmetern. Doch die Messe Berlin hat nach Angaben der...

  • Charlottenburg
  • 19.04.16
  • 150× gelesen
Mitten in der Stadt und doch im Grünen: Das Wohnen am Lietzensee hat jedoch seinen Preis.

Wenige Kinder, viele Singles: Wohnungsmarktbericht der Investitionsbank erschienen

Charlottenburg-Wilmersdorf. In Charlottenburg-Wilmersdorf leben, verglichen mit den anderen Bezirken, die wenigsten Kinder und Jugendlichen – das ist eines der Ergebnisse des Wohnungsmarktberichtes 2015. Erstellt hat ihn die Investitionsbank Berlin im Auftrag der Senatsverwaltung. Die Bandbreite der Wohnlagen im Bezirk ist beachtlich; sie reicht von großzügigen Gründerzeitbauten in der City-West über Villengebiete in Grunewald und Westend bis zu den einfachen Lagen wie im Bereich...

  • Charlottenburg
  • 13.04.16
  • 149× gelesen

Aufruf zum Blumenpflanzen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Auf gärtnerische Weise ließe sich Berlin ein Stückchen liebenswerter machen, meint die Initiative „Wir Berlin“. Und ermuntert tatfreudige Großstädter dazu, in ihrem Umfeld Blumen zu pflanzen. Flyer und Tüten mit Saatgut, die man derzeit in Umlauf bringt, sollen der Aktion dabei zu einer möglichst großen Durchschlagskraft verhelfen. „Bereits im vergangenen Jahr erreichten uns nach unserem Aufruf viele Fotos und Reaktionen von Pflanzaktionen aus allen Ecken der Stadt....

  • Charlottenburg
  • 30.03.16
  • 39× gelesen
Anzeige
porta-Experte Christian Sengstock führt Sie gern durch die große Gartenmöbel-Ausstellung.

Wohnzimmer im Grünen: porta eröffnet die Gartenmöbel-Saison

Es leuchtet in frischen Farben, zwischen Sonnenschirmen, Strandkörben und Hängestühlen schaffen Pflanzen eine Wohlfühlatmosphäre, die Lust auf sonnige Tage macht. In der porta-Niederlassung in Potsdam Drewitz hat der Frühling längst Einzug gehalten und so wird der Gang durch die große Gartenmöbelausstellung im Eingangsbereich zur Entdeckungstour durch die Trends 2016. "Wohnkomfort ist auch im Grünen und auf dem eigenen Balkon gefragt, dabei stehen Eleganz und Funktionalität im Vordergrund",...

  • Prenzlauer Berg
  • 29.03.16
  • 357× gelesen

Gutachten für Grunewaldseen

Grunewald. Noch immer gehört die Kette der Grunewaldseen zu den mit Schadstoff belasteten Gewässern, weil vielerorts Straßenabwässer einsickern können. Nun hat das Bezirksamt für Grunewald-, Hundekehle-, Diana-, Koenigs-, Hertha-, Hubertus- und Halensee ein Gutachten in Auftrag gegeben, das binnen zwei Jahren jeweils die genaue Situation bestimmen soll. Dazu werden Limnologen Proben entnehmen und die Wasserqualität bewerten. Anschließend will Stadtrat Marc Schulte (SPD) entsprechende Maßnahmen...

  • Charlottenburg
  • 24.03.16
  • 79× gelesen

Mehr Infos zum Baugeschehen

Charlottenburg-Wilmersdorf. In Sachen Baupolitik herrscht im Bezirk ein kritisches Klima. Etliche Bürgerinitiativen und Anwohnergemeinschaften versuchen neue Projekte in ihrer Nachbarschaft zu beschneiden oder ganz zu verhindern. Nun fordern die Fraktionen der Grünen, der CDU und der Piraten das Bezirksamt auf, umfassender als bisher über das Geschehen zu informieren. Sie brachten erfolgreich den Antrag ein, wonach Bauanträge, Bauanzeigen und Bauvoranfragen, die über 50 Wohneinheiten...

  • Charlottenburg
  • 16.03.16
  • 132× gelesen
Neue Mietwohnungen an der Ringbahn: Polier Matthias Kaufmann, „Sanus“-Chef Jan Holstein und Projektmanager Orla Paulsen feiern den Baufortschritt.
4 Bilder

Richtfest am Ringbahn-Graben: Bau des umstrittenen „Sanus“-Wohnriegels liegt im Soll

Halensee. Junge Familien – sie sind eine Hauptzielgruppe, die „Sanus“-Chef Jan Holstein für sein Projekt an der Seesener Straße im Auge hat. Der Neubau mit 209 Wohnungen soll im Herbst bezugsfertig sein und Verkehrslärm dank Schallschutzwänden dämpfen. Aber was wird aus der Kita? Wie ein Etikett hängt das Banner vor der Betonfassade. Aufschrift: „Bauen für Berlin“. Und geht es nach Jan Holstein, Geschäftsführer der Immobilienfirma „Sanus“, entspricht der Wohnriegel an der Seesener Straße 40-47...

  • Halensee
  • 15.03.16
  • 730× gelesen

Angriff auf das Eigenheim: Grünen-Politiker fordert, Bauland effektiver zu nutzen

Berlin. Wohnraum ist in Berlin knapp und teuer. Doch trotzdem werden noch immer viele Einfamilienhäuser gebaut, die weniger Menschen Platz bieten als große, mehrgeschossige Gebäude. Gut so, meint der Immobilienverband. Einfamilienhäuser passen nicht in eine Großstadt wie Berlin – vor allem nicht, wenn derart viele Menschen wie derzeit in die Hauptstadt ziehen, meint der Berliner Abgeordnete Andreas Otto (Bündnis 90/Grüne). Er hat sich mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt, in der...

  • Charlottenburg
  • 08.03.16
  • 1.105× gelesen
  •  4
  •  1

Reichstagskuppel wird geputzt

Tiergarten. Die Reichstagskuppel bleibt vom 7. bis 11. März geschlossen, weil die Glasflächen gereinigt werden müssen. Besucher können aber weiterhin auf die Dachterrasse fahren. Auch das Restaurant oben auf dem Reichstagsgebäude bleibt offen. Informationen zum Kuppelbesuch finden Sie unter: http://www.bundestag.de/besuche/kuppel-dachterrasseunddachgartenrestaurant. DJ

  • Mitte
  • 05.03.16
  • 35× gelesen
Preis lass nach: In Ku'damm-Nähe sind Wohnungen besonders groß geschnitten. Dafür scheint die Zahlbereitschaft zu schrumpfen.

Billiger wohnen am Ku’damm : Immobilienmarkt-Report verrät Überraschendes

Charlottenburg-Wilmersdorf. Hohe Nachfrage, zu wenig Neubau. Dass die Mieten steigen, gilt inzwischen als eine Art Naturgesetz. Doch ausgerechnet in Ku’damm-Lage startet ein Gegentrend: einbrechende Mieten am Olivaer Platz. Was steckt dahinter? 8,99 Euro pro Quadratmeter netto kalt. So viel zahlten Mieter in Berlin noch nie. Doch neben dieser Zahl beschert der neue Wohnungsmarktreport des Beratungsunternehmens CBRE und des Finanzdienstleisters Berlin Hyp auch sehr viel detailliertere...

  • Charlottenburg
  • 13.02.16
  • 369× gelesen
Henriette und Henry: Der Amateurentwurf zeigt eine schwungvolle Weiterführung des vorhandenen Hochhauses nach Westen.

Jetzt zeichnen wir: Bürger entwickeln eigenen Plan für den Henriettenplatz

Halensee. Nachdem die Profis des Investors HNK ihr Vorhaben für das freie Grundstück am Bahnhof Halensee präsentiert haben, wollen Anwohner nicht als Spielverderber gelten. Und erarbeiten ihren eigenen Entwurf. Am Henriettenplatz müssten Planer nur zu Ende denken, was in Ansätzen da ist. Dann käme man auf „Henry“. So jedenfalls heißt der Bau, den die örtliche Bürgerinitiative dem schon vorhandenen Hochhaus zur Seite stellen möchte. Ihr Entwurf aus der Feder von Kay Zareh zeigt eine noch...

  • Halensee
  • 10.02.16
  • 470× gelesen
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.