Paul Höltge sagt Danke
Die Arche feierte im Corona-Jahr 2020 ihre Gründungsjubiläum in Hellersdorf

Arche-Gründer Bernd Siggelkow mit Lebensmittelspenden, die während des Lockdowns an Familien verteilt wurden.
  • Arche-Gründer Bernd Siggelkow mit Lebensmittelspenden, die während des Lockdowns an Familien verteilt wurden.
  • Foto: Die Arche
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

In diesem Jahr wurde die Arche 25 Jahre alt. Alles begann in Berlin-Hellersdorf im Wohnzimmer von Arche-Gründer Bernd Siggelkow, im November 1995.

Seit dieser Zeit haben tausende von Kindern und Jugendlichen die inzwischen sechs Berliner Standorte der Arche-Kinderstiftung besucht. Beziehung und Liebe, das sind die wichtigsten Säulen der Arche. Neben den hauptberuflichen Pädagoginnen und Pädagogen engagieren sich auch hunderte Ehrenamtliche für die rund 1600 Berliner Kids, die regelmäßig zu uns kommen und in überwiegend sozial schwachen Familien leben. Sie essen gemeinsam mit den Kindern, lernen mit ihnen für die Schule, basteln zusammen, treiben Sport oder hören ihnen einfach nur zu. Denn wenn wir uns täglich in unsere Kinder investieren, dann werden sie später auch ein selbstbestimmtes Leben führen können. Um das zu erreichen, kämpfen wir jeden Tag aufs Neue. Daher danken wir vor allem unseren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz, aber insbesondere auch unseren Spendern und Unterstützern für ihr großartiges Engagement. Ohne diese Hilfe könnten wir unsere Arbeit nicht leisten.“

Paul Höltge, Pressesprecher Die Arche

Autor:

Lokalredaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 592× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 934× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen