Anzeige

Pflegeunternehmen will Generationen-Wohnpark errichten

Die dreigeschossige ehemalige Kita am Teterower Ring wird komplett saniert und um neue Gebäude  ergänzt.
Die dreigeschossige ehemalige Kita am Teterower Ring wird komplett saniert und um neue Gebäude  ergänzt. (Foto: Gesundheitspflege Helle Mitte)

Die Gesundheitspflege Helle-Mitte will am Teterower Ring einen Wohnpark für Senioren und alte und junge Menschen mit Behinderungen errichten. Zudem soll auf dem Grundstück eine Kita untergebracht werden.

Auf dem landeseigenen Grundstück am Teterower Ring 168 befindet sich schon ein Gebäude. Darin befand sich einst eine Kita und zuletzt bis 2009 die Jugendfreizeiteinrichtung „Titanic“. Seither steht es leer. Die Gesundheitspflege Helle-Mitte bewarb sich im Sommer 2017 beim Bezirksamt um das Grundstück. Das Unternehmen will es in Erbbaupacht übernehmen.

Das Konzept sieht die Sanierung des bestehenden Gebäudes und den Bau weiterer Häuser vor. Für Senioren sollen 24 Wohnungen im Betreuten Wohnen, eine Tagespflege für 16 Senioren und eine ambulant betreute Wohngemeinschaft für zwölf Personen eingerichtet werden. Für junge, erwachsene Menschen mit körperlichen Behinderungen soll eine Wohngemeinschaft mit zehn Wohnungen entstehen. Weiterhin ist eine Kita mit 25 Plätzen geplant sowie der Bau eines Begegnungscafés. Die ersten Bewohner sollen 2020 einziehen.

André Graff, Geschäftsführer der Gesundheitspflege Helle-Mitte, hat bereits beste Erfahrungen mit dem Modell des generationsübergreifenden Wohnens gemacht. Seit Sommer 2014 betreibt das Pflegeunternehmen eine Senioren-Wohnanlage mit angeschlossener Kita in der Schleusinger Straße.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt