14 Menschen können künftig betreut werden
Richtfest für Caritas-Hospiz gefeiert

Viele Reinickendorfer kamen zum Richtfest nach Hermsdorf.
2Bilder
  • Viele Reinickendorfer kamen zum Richtfest nach Hermsdorf.
  • Foto: Bezirksamt Reinickendorf
  • hochgeladen von Christian Schindler

Das Richtfest für das künftige Caritas-Hospiz am Dominikus-Krankenhaus, Kurhausstraße 30, ist am 30. August gefeiert worden.

Der Bezirk hat sich bereits viele Jahre um die Ansiedlung eines Hospizes in Reinickendorf bemüht. Die Errichtung einer solchen Einrichtung auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Hermsdorf war vor Jahren gescheitert. Dort entstehen jetzt Wohnungen.

Weiterhin vermissten Bürger und Politik ein Hospiz im Nordbezirk. In der Bezirksverordentenversammlung setzten sich CDU und Bündnisgrüne für eine Palliativeinrichtung ein. Sowohl Bürgermeister Frank Balzer (CDU) als auch Gesundheits- und Sozialstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) versuchten, Betreiber in Reinickendorf zu gewinnen. Der Durchbruch gelang im Sommer 2017 bei einem Gespräch zwischen Balzer und dem damaligen Geschäftsführer der Caritas Berlin, Helmut Vollmar.

Jetzt setzt der heutige Geschäftsführer der Caritas Krankenhilfe Berlin und des Dominikus-Krankenhauses Berlin-Hermsdorf, Thilo Spychalski, die konkreten Pläne für das zweite katholische Hospiz im Erzbistum Berlin um. Ein Hospiz für 14 Personen soll auf dem Gelände des Dominikus-Krankenhauses in Hermsdorf entstehen.

Gesellschaftliche Auseinandersetzung
mit dem Sterben, Tod und Trauer

Bürgermeister Balzer: „Ich begrüße das Engagement des erfahrenen Trägers, in Hermsdorf ein umfangreiches Hilfe- und Betreuungsangebot für Menschen am Ende ihres Lebensweges und ihren Angehörigen zu etablieren. Mit dieser Einrichtung wird das Ziel verfolgt, die persönliche und gesellschaftliche Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Trauer zu fördern und in unser aller Leben zu integrieren. Durch die Beteiligung ehrenamtlicher Helfer wird eine aktive bürgerschaftliche Einbindung in unserem Bezirk zusätzlich gefördert.“

Der Neubau bezieht das denkmalgeschützte Katharinenhaus des Dominikus-Krankenhauses für die Betreuung von 14 Bewohnern ein. Bei dem Anbau handelt es sich um ein zweigeschossiges Gebäude. Pro Etage befinden sich sieben Einzelzimmer für Patienten und je eines für die Unterbringung von Angehörigen. Um den Anbau zu realisieren, wurde der ehemalige Küchentrakt des Hauses abgerissen. Bauherr ist die Caritas Krankenhilfe Berlin, Architekt ist das Büro Stark + Stilb Architekten. Das Hospiz wird voraussichtlich im Mai 2020 eröffnet. Die Kosten betragen rund 5,1 Millionen Euro.

Viele Reinickendorfer kamen zum Richtfest nach Hermsdorf.
Schwester Damiana, Caritas-Geschäftsführer Thilo Spychalski, Diözesan-Caritasdirektorin Prof. Ulrike Kostka und Bürgermeister Fank Balzer beim Richtfest.
Autor:

Christian Schindler aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert?
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) befasst sich mit dem Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger im...

  • 03.07.20
  • 758× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 459× gelesen
  •  2
WirtschaftAnzeige
Auch bei den Haushaltswaren zeigt porta seine Einrichtungskompetenz.
  4 Bilder

Reduzierte Ware in allen Abteilungen
Sommerschlussverkauf bei porta Möbel

Ab 4. Juli 2020 fällt in den porta Einrichtungshäusern der Startschuss für den traditionellen Sommerschlussverkauf. Viele Preise in den Abteilungen werden gesenkt, um Platz für die Herbst- und Winter-Kollektion zu schaffen. Wer sich ab dem 4. Juli auf den Etagen der porta Einrichtungshäuser umsieht, wird auf attraktive Preissenkungen stoßen. Eine besonders große Auswahl hält die Heimtextil- und Teppichabteilung für Schnäppchenjäger bereit. Fertiggardinen, Kissen und Tischwäsche sowie Wohn-...

  • Charlottenburg
  • 02.07.20
  • 434× gelesen
WirtschaftAnzeige
Von Einzelhandel bis Lagerlogistik: Bei 15 Ausbildungsberufen wird bei Netto Marken-Discount jeder fündig.

Netto begrüßt bundesweit über 2.000 Auszubildende
87 Nachwuchskräfte starten in der Netto-Niederlassung Berlin

In die Ausbildung, fertig, los! Der Startschuss für das Ausbildungsjahr 2020 ist gefallen und Netto Marken-Discount begrüßt bundesweit über 2.000 neue Auszubildende zu ihrem Karriereweg. Im August starten 87 Nachwuchskräfte im Einzugsgebiet der Netto-Niederlassung Berlin ihre Ausbildung. Interessante Unternehmenseinblicke und alle wichtigen Informationen rund um das neue Arbeitsumfeld gibt Netto den Jungtalenten am ersten Arbeitstag mit auf den Weg: Die Youngsters lernen ihr...

  • Charlottenburg
  • 30.07.20
  • 132× gelesen
  •  1
WirtschaftAnzeige
Neben den individuell designten Möbeln finden sich im XOOON-Studio überraschende Deko-Ideen von Coco maison.
  7 Bilder

Wenn Möbel glücklich machen
Flamme Möbel hat ein XOOON-Studio eröffnet

Das traditionsreiche Einrichtungshaus Flamme Möbel Berlin überrascht seine Kunden mit einem neu eingerichteten XOOON-Studio. Auf rund 400 Quadratmetern im Erdgeschoss findet sich eine Auswahl trendiger Designermöbel. Von Stühlen, über Esstische bis zu Polstermöbeln reicht das Angebot. Mit ihrer Mischung aus minimalistischem, urbanem und skandinavisch inspiriertem Stil sprechen die Designer von XOOON vor allem ein junges und jung gebliebenes Publikum an. Sie wollen, die Nutzer ihrer Möbel...

  • Spandau
  • 06.07.20
  • 369× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen