Anzeige

Stein bleibt verschwunden

Johannisthal. Der Gedenkstein für einen 1963 bei einer Auseinandersetzung mit Flüchtlingen ums Leben gekommenen DDR-Grenzer bleibt verschwunden. Der Bezirksverordnete Tino Oesterreich (Die Linke) hatte den Bezirk nach dem Verbleib des am Knoten Sterndamm/Groß-Berliner Damm aufgestellten Mahnmals gefragt. Der Bezirk teilte daraufhin mit, dass der Stein ursprünglich in der Verfügungsgewalt der Grenztruppen war. Nach deren Auflösung sei der Stein abgebaut und fortgebracht worden, über den Verbleib gebe es keine Erkenntnisse.

Ralf Drescher / RD
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt