Quartierszentrum eingeweiht
Kostenlose Beratung für Senioren, aber auch andere Kiezbewohner

Ein alter Heizölbunker wurde für 200 000 Euro zum Quartierszentrum umgebaut.
3Bilder
  • Ein alter Heizölbunker wurde für 200 000 Euro zum Quartierszentrum umgebaut.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Mehrere Jahre lang stand der Betonwürfel an der Springbornstraße leer. Da inzwischen im Umfeld mit Gas geheizt wird, war das zu DDR-Zeiten eingerichtete Heizöllager überflüssig geworden. Jetzt eröffnete dort das neue Quartiersszentrum Springbornstraße.

Betrieben wird es vom gemeinnützigen Pflegeunternehmen ProCurand, Bauherr war die Wohnungsgenossenschaft Johannisthal, die im Umfeld zahlreiche Wohnungen besitzt. Unterstützt wurde der 200 000 Euro teure Umbau von der Howoge sowie den Genossenschaften Merkur und Altglienicke, die hier ebenfalls Vermieter sind. „Wir haben im Umfeld 144 Wohnungen. Rund ein Drittel sind Erstmieter, die seit fast 60 Jahren hier leben, 50 Prozent der Mieter sind über 60 Jahre alt“, charakterisiert Jörg Neubert, technischer Vorstand er Wohnungsgenossenschaft Merkur, die Situation.

Genau darauf ist das Angebot im neuen Wohngebietszentrum auch ausgerichtet. Erste Zielgruppe sind Senioren. Aber auch alle anderen Anwohner und selbst Hilfesuchende aus angrenzenden Wohngebieten, können die kostenlosen Angebote nutzen. Die realisiert ProCurand, das Pflegeunternehmen hat eigens dafür Sozialarbeiterin Juliane Merkel angestellt. Schwerpunkte der Beratung sind Themen wie Pflegegrad, Notruf für Pflegebedürftige und der mögliche Wohnungsumbau für nicht mehr so mobile Senioren. Besucher bekommen zudem Hilfe beim Stellen der nötigen Anträge für die verschiedensten Pflege- und Unterstützungsleistungen. In Zukunft sollen auch kulturelle Veranstaltungen und Vorträge im neuen Quartierszentrums möglich sein.

„Das ist ein wichtiges Angebot in unserem immer älter werdenden Bezirk. In Zukunft hat die Frage der Mobilität für viele Ältere sicher eine weiter steigende Bedeutung“, erklärte BV-Vorsteher Peter Groos auf der Festveranstaltung zur Übergabe des Quartierszentrums.

Das Quartierszentrum befindet sich in der Springbornstraße 36 A. Geöffnet ist Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr. Das Gebäude ist auch über einen Rollstuhlaufzug erreichbar und im Haus gibt es eine behindertengerechte Toilette.

Kontakt unter quartierszentrum-springbornstrasse@procurand.de und vorerst nur mobil unter Telefon 0170/377 02 60.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen