Stärken und Schwächen
Informationsveranstaltung für Bürger am 17. November zur Rahmenplanung in Karow

Um die Wohnungsbaupotenziale im Ortsteil zu analysieren, hat das Bezirksamt ein Konsortium aus drei Planungsbüros beauftragt.

Diese sollten eigentlich nur die Gebiete am Teichberg, Karow-Süd und Straße 42 eine Rahmenplanung erstellen. Karow-Nord sollte zunächst bei den Untersuchungen außen vor gelassen werden, sagt Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen). Inzwischen entschied das Bezirksamt aber, diese Rahmenplanung auf ganz Karow auszuweiten, weil man sinnvollerweise ganz Karow betrachten müsse.

Ehe geplant wird, findet allerdings erst einmal eine Bestandsaufnahme statt. Das heißt, die Stärken und Schwächen werden untersucht. In diese Analyse sollen die Karower mit einbezogen werden. Denn diese kennen sich natürlich am besten in ihrem Ortsteil aus.

Deshalb veranstaltet das Bezirksamt am 17. November von 12 bis 18 Uhr in der Grundschule Alt-Karow, Bahnhofstraße 32, eine Bürgerinformationsveranstaltung zur Rahmenplanung für Karow. Nach der Bestandsaufnahme ist vorgesehen, dass die beauftragten Büros die Rahmenplanung erarbeiten. Im Februar soll diese dann vorgestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen