Eine erfolgreiche Zusammenarbeit
Die Kinderbuchreihe „Das Zebra und der Kolibri“ wird fortgesetzt

Sebastian Köpcke und Claudia Opitz haben bereits drei Bücher ihrer Reihe "Das Zebra und der Kolibri" veröffentlicht. Bald kommt der vierte Teil heraus.
  • Sebastian Köpcke und Claudia Opitz haben bereits drei Bücher ihrer Reihe "Das Zebra und der Kolibri" veröffentlicht. Bald kommt der vierte Teil heraus.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Geprägt wurden Claudia Opitz und Sebastian Köpcke durch Wilhelm Busch. Die Geschichten des bekannten Dichters und Zeichners, der unter anderem „Max und Moritz“ erschuf, stehen aus Sicht der beiden Autoren für etwas, das es heute kaum noch gibt: Kinderbücher in Reimform. Die Kinderbuchreihe „Das Zebra und der Kolibri“ liefert dafür Nachschub.

Die Kaulsdorferin Claudia Opitz und der Friedrichshagener Sebastian Köpcke haben die Reihe gemeinsam geschaffen. Ende 2016 veröffentlichten sie das erste Buch „Das Zebra und der Kolibri – Begegnung im Dschungel“. 2018 folgte der zweite Teil mit dem Namenszusatz „Verlässliche Freunde“, 2020 der dritte Teil „Auf großer Fahrt“. In der Reihe geht es um eine besondere Freundschaft zwischen zwei Tieren, die unterschiedlicher kaum sein könnten und gemeinsam Abenteuer erleben. Themen wie Trennung und Zusammenkommen, Werte von Freundschaft und Verlässlichkeit und dass sich gemeinsam Schwierigkeiten überwinden lassen, spielen eine Rolle. „Es ist schon ein bisschen wie eine Fabel“, sagt Claudia Optiz.

Opitz, die beruflich als Personaltrainerin, Gesundheitscoach und Kosmetikerin arbeitet, schrieb die Texte. Köpcke, der sich beruflich um Fotografien, Ausstellungen und Gestaltung kümmert, illustrierte die Geschichten.

Beide sind seit Langem befreundet. „Aus der Bekanntschaft kam irgendwann der Vorschlag, dass wir mal zusammen etwas machen und unsere Talente zusammenschmeißen sollten. Das haben wir getan“, erzählt Köpcke. Mittlerweile ist aus ihrer Zusammenarbeit viel mehr geworden. Das einstige Buchprojekt ist gewachsen. Es gibt inzwischen eine CD mit Songs zur Handlung des ersten Buchs. Auch die Nachfolger sollen noch vertont werden. Dazu ist ein Musical entstanden, und im nächsten Jahr soll auch noch eine Ausstellung folgen.

Claudia Opitz, die schon als Kind viel geschrieben und lange Zeit Bühnentanz gemacht hat, hatte schon früh im Entstehungsprozess Szenen im Kopf, wie sie sagt. Da hätten sie bereits die Idee gehabt, ein Stück mit Liedern und eigenen Texten zu entwickeln. Über einen Freund lernten sie den Komponisten Lexa A. Thomas kennen, der schon einmal für den Grimme-Preis nominiert und Mitglied der Kinder- und Familienband „Rumpelstil“ war. Er half ihnen, die Musik zu produzieren. Opitz suchte nach einer Schule im Bezirk und stieß auf die Kolibri-Grundschule in Hellersdorf. Der Name passte zu ihrem Buchtitel wie die Faust aufs Auge.

2017 stellten die beiden Autoren das geplante Musical-Projekt vor dem Kollegium vor. Ihre Ideen überzeugten. Die Schule gründete daraufhin einen Chor. Es wurde ein Casting durchgeführt, um die Solisten für die Hauptrollen zu finden. Ein Schuljahr lang wurde immer wieder geprobt. Mithilfe von 80 Kindern der Klassenstufen drei bis fünf und engagierter Pädagogen nahm das Musical Gestalt an. „Es hatte auch einen pädagogischen Hintergrund, dass die Kinder klassenübergreifend interdisziplinär lernen konnten. Kostüme wurden gebastelt, Eintrittskarten gestaltet. Sie sind so über sich hinausgewachsen, dass wir uns die Augen gerieben haben“, blickt Opitz zurück. Am Ende wurde das Stück mit professioneller Bühnentechnik vor den Eltern in der Schule aufgeführt.

„Wir haben die Hoffnung, dass irgendwann ein Theater das Stück für sich entdeckt“, sagt Claudia Optiz. In der Kolibri-Grundschule lernten sie und Sebastian Köpcke mit Uwe Großer den Leiter des dortigen Fördervereins kennen. Wie es der Zufall manchmal so will, ist dieser selbst Verleger. Mit dessen „RabenStück Verlag“ brachten Optiz und Köpcke ihr drittes Buch auf den Markt. Auch die Story für das vierte Buch, das in Afrika spielt, ist bereits fertig. Für 2021 ist die Veröffentlichung geplant. Im kommenden Sommer wollen sie außerdem in der Mark-Twain-Bibliothek in einer Ausstellung die Illustrationen und Texte aus den Büchern präsentieren. Auch Lesungen und weitere Auftritte, wobei ein paar der Songs live gesungen und getanzt werden, sind geplant. Dass sie ihre Kinderbücher in Reimen verfasst haben, sieht Claudia Opitz als großen Vorteil an. Ihrer Beobachtung nach lernen Kinder mit Migrationshintergrund und Sprachproblemen die Sprache in dieser Form leichter.

Die Bücher kosten jeweils 18,90 Euro. Weitere Informationen auf zebra-und-kolibri.de/das-buch.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 78× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 223× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 121× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 321× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 213× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 46× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.