Anzeige

Weiter mit Bölsche und das Chaos...

Mein letzter Beitrag wurde von einem Journalisten sehr kritisch gesehen, weil ich ja sehr fix mit meinen Behauptungen bin...
Dabei finde ich es nur Schade, wie die Journalisten hier nur immer freundlich und Systemkonform berichten, statt die noch halbwegs bestehende Meinungs-Pressefreiheit zu nutzen... Aber immer alles schön zu schreiben, macht in meinen Augen keinen Sinn...und ja ich kann ja auch vor mich hinmerkeln und die Klappe halten, wie alle Lemminge...

Viel bezieht sich auf den Kommentar eines WB Journalisten zu meinem vorangegangenen Beitrag...Darf ich hier nicht andere dran teilhaben lassen...
( mal sehen, ob das auch wieder rausgenommen wird...)



....
Ja , auch Baumaßnahmen sind wichtig und notwendig, aber auch dort ist es eine Frage der Effizienz. Wenn ich beobachtet habe, wie lange dort nichts geschah, dann nach einem Politikerbesuch, ein wenig mehr passierte und kurz vor Ende zum 4.11. alle losackerten, um nach dem 4.11. in den selben Trott zu verfallen...dann darf ich das anzweifeln, und da alles von den Politikern geplant bzw. letztendlich abgesegnet wird ... blablabla
An die Gewerbetreibenden denkt da keiner... wo ist da finanzielle Unterstützung, wo sind die 150000€ bereitgestellt vom Senat??? Dann muss Übergangsgeld her, kann nicht sein, dass die Menschen kurz vor der Pleite stehen, weil die Herren Politiker sich um nichts scheren. Termine uninteressant sind...wenn ich eine Arbeit nicht rechtzeitig abgebe, werde ich angemahnt oder entlassen!
Hier wird mir jetzt unterschwellig AfD Nähe unterstellt...
Es ist mir egal, wer da im Rathaus das Sagen hat, er muss nur Kompetent und mit einem Hintern in der Hose sein, Rückgrat wäre auch noch vorteilhaft. Das sehe ich in der Person Herrn Igel gar nicht, dafür beobachte ich als aufmerksamer Köpenicker diesen Herren schon seit Jahren, kenne ihn auch aus seiner Schulzeit an der Flatow.
Und 25% Erststimme mit fast 8% Verlust, sollten mal zum Nachdenken anregen. Er macht halt seinem Namen alle Ehre...
Aber egal wie, Hauptsache ein wenig Macht, sieht man ja momentan im Großen in Deutschland!

Na dann weiter so" Herr Journalist," und auch typisch für die heutige Zeit, dass SIE kritischen Menschen gleich unterschwellig AfD Nähe unterstellen wollen! ("Welche Politiker Sie sich persönlich am Ruder wünschen, haben Sie leider nicht mitgeteilt. Vorausschauend kann ich Ihnen sagen, dass ich eine selbsternannte Alternative ganz sicher für keine Alternative halte.") Aber irgendetwas muss die Menschen ja bewegen, diese Partei zu wählen, in Köpenick alleine fast 30000! Aber statt mal die Fehler bei sich zu suchen, Ursachenforschung zu treiben, jammert man nur rum, wie konnte das nur passieren. Armselig!
Und dann jetzt noch ein anderes Problem, Sicherheit in Friedrichshagen, Rahnsdorf, Wilhelmshagen... Nächste Polizeiwache, Karlstraße... da lachen sich ja alle Verbrecher schief, haben diese da locker 15 Minuten Zeit in der Bölsche einen Laden zu überfallen, oder wie letztens erst in Rahnsdorf einen Zeitungsladen am hellichten Tage, wo Hund und Eigentümer noch richtig vermöbelt wurden...
Ich mach die Politiker dieses Bezirks persönlich dafür verantwortlich, sollte mein Laden, meine Familie hier überfallen werden... Denken Sie schnellstens über ein Sicherheits-konzept nach, vermehren Sie die Polizeipräsenz, am besten wieder Eröffnung einer Wache in dieser o.g. Gegend. Und bitte nicht wieder ewig lamentieren, kein Geld, keine Mittel...blablabla ...... wieviel Geld hier sinnlos verschwendet wird, wissen die Herren Politiker ja selber... sind ja eifrig darin... 
HANDELN! und zwar präventiv und nicht dann, wenn es zu spät ist!!!
LOS geht es....

Gruß Manfred

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt