Bürgerverein legt Broschüre zum Jubiläum auf 

In diesem Jahr feiert der Bezirk Treptow-Köpenick das 450. Jubiläum des alten Treptow. Jetzt gibt es zum Fest auch die passende Druckschrift.

Aufgelegt hat das Büchlein mit 76 Seiten der Bürgerverein Baumschulenweg gemeinsam mit der Bürgerinitiative „pro Plänterwald“. Recherchiert und geschrieben wurde ausschließlich ehrenamtlich.

Die 18 Autoren haben 24 Beiträge verfasst, in denen sich die Geschichte der Ortsteile des früheren Bezirks Treptow wiederfindet. Geschrieben haben unter anderem der Chronist Georg Türke, der Heimatforscher Rudi Hinte, der ehemalige Sternwartendirektor Dieter B. Herrmann und Andreas Freiberg, der sich dem Schicksal der jüdischen Mitbürger während der NS-Diktatur verschrieben hat und bereits mehrere Stolpersteine im Bezirk initiiert hat.

Der Leser erfährt Wissenswertes zur Gewerbeausstellung 1896, zur Treptower Sternwarte, zum Treptower Rathaus, zur Waldschule im Plänterwald und zum Bau des Teltowkanals. Filmstadt und Flugplatz Johannisthal fehlen ebenso wenig wie das Sowjetische Ehrenmal und die „wahre“ Geschichte der Karpfenjule.

Weil die Autoren ehrenamtlich erarbeitet haben und der Bezirk durch Sondermittel der BVV den Druck finanziert hat, wird die Broschüre „Ereignisse Geschichten Menschen – 450 Jahre Treptow“ nicht verkauft, sondern gegen eine Spende abgegeben. Zu haben ist sie im Büchereck Baumschulenweg, Ekkehartstraße 1, im Kiezrestaurant „Jawoll“ Galileistraße 31 und im „Buchfinger“ Plesser Straße 1.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen