Debatten über Lollapalooza

Peter Groos verleiht den Preis für Zivilcourage an vonInitiative "Allende 2 hilft" (rechts im Bild).
2Bilder
  • Peter Groos verleiht den Preis für Zivilcourage an vonInitiative "Allende 2 hilft" (rechts im Bild).
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher
Corona- Unternehmens-Ticker

Plänterwald. Die BVV-Sitzung am 3. März hatte es in sich. Es standen so wichtige Themen auf der Tagesordnung, dass der sprichwörtliche Schluss der Debatte erst nach sechs Tagungsstunden gegen 22.30 Uhr war.

Die beiden großen Themen waren der Bürgerantrag zur Sicherung des Industrie- und Gewerbeareals an den Rathenau-Hallen vor drohender Wohnbebauung und das Thema „Lollapalooza-Festival“ im Treptower Park. Zu beiden Themen gab es mehrere Änderungsanträge, und die Debatten wurden von vielen Bezirksverordneten und mit Schärfe geführt.

Stadtrat Rainer Hölmer (SPD), in dessen Verantwortlichkeit ein mögliches Festival im Treptower Park fällt, musste bereits drei Bürgeranfragen zum Lollapalooza beantworten. Dabei und im Rahmen der BVV-Debatte kam heraus, dass es beim Bezirk noch nicht einmal ein Konzept für die Veranstaltung gibt. Außerdem steht noch nicht fest, welche Flächen genutzt werden sollen. Bürger und Bezirksverordnete zeigten sich irritiert, weil der Veranstalter dim Internet den kompletten Treptower Park als Festgelände präsentiert. Nach langer Debatte wurde der Antrag von SPD, Linken und dem Einzelverordneten René Pönitz angenommen. Darin wird dem Bezirk aufgegeben, sich gemeinsam mit Senat und Festivalveranstalter um eine Ersatzfläche zu bemühen, dabei sollen auch private Grundstücke in Betracht gezogen werden. Der Treptower Park als Veranstaltungsort sollte nur die letzte Option sein.

In Sachen Rathenau-Hallen einigte man sich schließlich auf den Antrag, den der BVV-Ausschuss für Stadtentwicklung und Tiefbau vorgelegt hatte. Darin wird der Nutzung durch Gewerbe, Kunst, Dienstleistung und Forschung Priorität eingeräumt. Eine Wohnnutzung sollte nur abgegrenzt möglich sein, außerdem dürfe sie nicht der übergeordneten Entwicklung im Wege stehen.

Bei der Tagung wurde der Preis für Zivilcourage der BVV verliehen. Er wurde von Vorsteher Peter Groos (Bündnis 90/Grüne) an die Initiative „Allende 2 hilft“ übergeben, die sich mit der Unterstützung der Bewohner im Containerdorf an der Alfred-Randt-Straße einen guten Namen gemacht hat. Außerdem gab es noch eine Erklärung von Rick Nagelschmidt aus der SPD-Fraktion. Er verlässt Ende des Monats aus persönlichen Gründen Fraktion und BVV, für ihn rückt Karin Geißler als Verordnete nach.

Die nächste BVV-Tagung ist am 28. April, Besucher sind dazu ab 16.30 Uhr herzlich ins Treptower Rathaus eingeladen. RD

Peter Groos verleiht den Preis für Zivilcourage an vonInitiative "Allende 2 hilft" (rechts im Bild).
Stadtrat Rainer Hölmer musste zahlreiche Fragen zum Thema Musikfestival im Treptower Park beantworten.
Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 414× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 174× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 107× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen