BVG repariert Tram-Gleise

Die Dörpfeldstraße ist noch bis 17. April gesperrt. Hier werden Weichen ausgewechselt und der Deckenschluss erneuert.
2Bilder
  • Die Dörpfeldstraße ist noch bis 17. April gesperrt. Hier werden Weichen ausgewechselt und der Deckenschluss erneuert.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Wo die Straßenbahn fährt, werden bei Bauarbeiten auch alle anderen Verkehrsteilnehmer beeinträchtigt. Damit ist in diesem Jahr an mehreren Stellen im Bezirk zu rechnen.

Seit 26. März sind Teile der Dörpfeldstraße in Adlershof dicht. Autofahrer, die die Vorwegweiser ignorieren – Motto: Ich komme irgendwie schon durch die Baustelle – standen am ersten Tag der Arbeiten unter anderem an der Florian-Geyer-Straße vor den Absperrzäunen und blockierten mit ihren Fahrzeugen den Anliegerverkehr. Und das, obwohl die Bauarbeiten rechtzeitig vor Ort und in den Medien angekündigt wurden.

„Wir haben in diesem Jahr viele kleinere Maßnahmen, um unsere Gleise instandzusetzen. Nach 20 Jahren haben Straßenbahngleise das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und müssen erneuert werden. Vor allem in Kurven und Gleisbögen nutzen sich Schienen deutlich schneller ab“, erklärt Steffen Fiedler, bei der BVG für bautechnische Anlagen der Straßenbahn zuständig.

Und das passiert in den nächsten Wochen:

Dörpfeldstraße: Das Gleis stammt von 1995. Die BVG wechselt eine Weiche aus und setzt den Deckenschluss instand, dass ist der auch von Autos befahrbare Bereich zwischen den Schienen. Die Arbeiten und damit die Sperrung der Dörpfeldstraße sollen bis 17. April beendet sein. Quasi im Schatten der Arbeiten wird unter der Brücke an der Ottomar-Geschke-Straße eine Schiene ausgewechselt.

Bahnhofstraße Köpenick: Hier wird im Bereich der Überfahrt an der Friedrichshagener Straße gebaut. Es gab mehrere Schienenbrüche, die nur provisorisch verschweißt wurden. Im nächsten Jahr ist die Grundinstandsetzung geplant. Bis dahin müssen die jetzt erfolgenden Reparaturen halten. Die Arbeiten dauern bis 21. April. In Richtung Bahnhof Köpenick wird der Verkehr durch die Puchanstraße umgeleitet.

Müggelseedamm: Ab 2. Mai wird gebaut. Bereits ab 23. April gibt es eine Einbahnstraßenregelung. In der anderen Fahrtrichtung erfolgt die Umleitung über den Fürstenwalder Damm. Hier müssen im Bereich zwischen Werlsee- und Josef-Nawrocki-Straße an vier Bogengleisen die Schienen von 1994 ersetzt werden. Diese Arbeiten sind bis 25. Mai geplant.

Wilhelminenhofstraße: Im Bereich Weißkopfstraße wird es ab 22. Mai eng. Zwei Haltestellen erhalten eine Gehwegvorstreckung und einen Bahnsteig, damit die Niederflurfahrzeuge von Behinderten auch ohne Hilfsmittel benutzt werden können. Außerdem werden im Bereich Wilhelminenhof-/Ostendstraße ein Bogengleis ausgewechselt und am Rathenauplatz lose Schienen repariert. Die Arbeiten dauern bis 17. Juli. Der Verkehr erfolgt in einer Einbahnstraßenregelung.

Seelenbinderstraße: Das Betonpflaster zwischen den Gleisen wird durch Asphalt ersetzt. Die Arbeiten sollen in den Sommerferien erfolgen.

Die Dörpfeldstraße ist noch bis 17. April gesperrt. Hier werden Weichen ausgewechselt und der Deckenschluss erneuert.
IIm Müggelseedamm wird ab 23. April gebaut. Auch hier müssen Bogengleise erneuert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen