Fraenkelufer
Das Kuratorium zum Wiederaufbau der Synagoge nimmt seine Arbeit auf

Ehrenbotschafterin Friede Springer und Initiator Raed Saleh.
8Bilder
  • Ehrenbotschafterin Friede Springer und Initiator Raed Saleh.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey

Die Zusammensetzung des Gremiums liest sich wie eine Art Who is Who für Berlin.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) ist dabei und sein ehemaliger Hamburger Amtskollege Ole von Beust (CDU). Auch Gregor Gysi (Linke) und die Ex-Piratin Marina Weisband. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, oder Ex-DGB-Chef Michael Sommer.

Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne) vertritt als Rathaus-Chefin den Bezirk. Und als Ehrenbotschafterin amtiert Verlegerin Friede Springer. Sie und noch weitere Persönlichkeiten sind Mitglieder im Kuratorium zum Wiederaufbau der Synagoge am Fraenkelufer, das sich am 18. Februar konstituierte.

Animiert wurden sie dazu von Raed Saleh, dem SPD-Fraktionsvorsitzenden im Berliner Abgeordnetenhaus. Der verfolgt seit mehr als einem Jahr das Ziel, das in der Pogromnacht 1938 sowie im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigte und 1959 abgerissene Gotteshaus zu rekonstruieren. Vom einstigen Gesamtensemble am Fraekelufer ist seither nur noch die Jugendsynagoge übrig geblieben, heute Betsaal und Versammlungsort der Gemeinde. Das jüdische Leben sei Teil unserer Leitkultur, sagt Raed Saleh. Und der Neubau im multikulturell geprägten Kreuzberg und benachbarten Neukölln sei ein besonderes Zeichen.

Bis zu 30 Millionen Euro

Dass es sich dabei um ein Langzeitprojekt handelt, wird ebenfalls klar. Bis zu 30 Millionen Euro könnte das Gebäude kosten. Das Geld muss erst einmal eingesammelt werden. Saleh setzt vor allem auf private Unterstützung: Stiftungen, Gönner, aber auch viele kleine Einzelspenden. Moschee-Gemeinden hätten ihm ebenfalls signalisiert, eine Kollekte beizusteuern, lässt er anklingen.

Eine wichtige Rolle beim Geld akquirieren oder bewilligen kommt den Kuratoriumsmitgliedern und ihren Netzwerken zu. Nicht zuletzt also Michael Müller oder dem Initiator selbst. Der möchte gerne zwei Millionen Euro als Anschubfinanzierung vom Senat. Etwa für erste Planungskosten. Das Baugrundstück befindet sich im Landesbesitz. Was in dem Gebäude eines Tages passieren soll, ist Sache der Gemeinde. Die wünscht sich grundsätzlich mehr Platz, denn sie hat steigende Mitgliederzahlen. Neben einem Betsaal könnten eine Kita, eine Bibliothek oder Veranstaltungsräume in dem Gebäude unterkommen.

Grundsteinlegung 2023?

Aus der Gemeinde heraus wurde im September 2018 ein Förderverein zum Wiederaufbau der Synagoge gegründet. Dort ist auch das Kuratorium rechtlich verankert. Bei seiner ersten Sitzung wählte das Gremium Raed Saleh zum Vorsitzenden und Monika Herrmann zur Stellvertreterin. Die hatte im Vorfeld eine frühe und enge Beteiligung der Nachbarschaft angemahnt. Und auch wenn der Blick ziemlich weit in die Zukunft geht, nannte Saleh bereits ein konkretes Datum. Er wünsche sich, dass anlässlich des 85. Jahrestags der Pogromnacht der Grundstein gesetzt werden könnte. Das wäre am 9. November 2023.

Die zerstörte Synagoge wurde 1916 eingeweiht. Sie entstand nach Plänen von Alexander Beer, Architekt und Generalbaumeister der jüdischen Gemeinde Berlin. Ein Nachfahre von ihm ist Antony Colman, ebenfalls Mitglied im Kuratorium und aus London angereist. Und in Australien lebt die fast 90 Jahre alte Beate Hammett, Großcousine von Antony Colman und Tochter von Alexander Beer.

Sie kannte noch die ursprüngliche Synagoge. 1939 kam die damals Zehnjährige mit einem Kindertransport nach England und überlebte so den Holocaust. Ihre Mutter starb 1941, ihr Vater wurde 1944 in Theresienstadt ermordet.

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 26× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 164× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 52× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
13 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 157× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 81× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 15× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt.
2 Bilder

Gartencenter Holland informieren
Rosenwoche vom 17. bis 27. Juni 2022

Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt. Kaum eine Pflanze ist so beliebt wie die Rose. Sie lässt bei vielen (Hobby-)gärtnern das Herz höher schlagen. Während der Rosenwoche präsentiert das Gartencenter Holland ein vielfältiges Sortiment – von Klassikern bis hin zu Exoten. Wer für ein wohlduftendes Blütenmeer im eigenen Garten sorgen möchte, kann sich hinsichtlich...

  • Tegel
  • 09.06.22
  • 236× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.