Anzeige

Neziroglu trifft zum Sieg

Kreuzberg. Die Kreuzberger benötigten am vorigen Sonntag viel Geduld, aber die wurde belohnt. Beim 1:0 (0:0) gegen den Landesliga-Konkurrenten SC Gatow gelang dem eingewechselten Angreifer Neziroglu vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit der Siegtreffer.

„Das Tor war hochverdient“, sagte Hilalspors Teammanager Capkin, „aber ein paar Treffer mehr wären schön gewesen.“ Tatsächlich waren die Gastgeber über weite Strecken der Partie das spielbestimmende Team. Hilalspor agierte bissiger, nahm die Zweikämpfe besser an und spielte gutes Pressing. Einzig im Abschluss haperte es – bis Neziroglu schließlich doch noch zuschlug.

In der 2. Abteilung verbleibt Hilalspor auf Rang sieben. Am Sonntag kommt es zum Duell der Tabellennachbarn. Dann ist Berolina Stralau (6.) zu Gast an der Wiener Straße.

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt