Anzeige

„Zu brav“ im Spitzenspiel

Kreuzberg. Hilalspor verlor das Spitzenspiel in der Landesliga bei Berolina Stralau mit 0:2 (0:1). Trainer Umut Binici befand, dass sein Team „zu brav“ gespielt habe. „Mir ist aber auch im Training schon aufgefallen, wie die Spannung bei einigen etwas abzufallen droht“, sagte Binici. Für den Spitzenreiter waren Hermstein (18.) und Pötting (89.) erfolgreich. Hilalspor beendet das Fußball-Jahr am Sonntag um 13 Uhr im Willy-Kressmann-Stadion gegen den TSV Mariendorf 97.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt