Leere Parkhäuser sind egal

Kreuzberg. Die drei an einen privaten Betreiber vergebenen Parkhäuser an der Rosa-Parks-, der Lenau- und der Charlotte-Salomon-Grundschule, erfreuen sich anscheinend keiner besonders großen Nachfrage. Schulstadtrat Andy Hehmke (SPD) schätzt die Auslastung auf etwa 50 Prozent. Was allerdings jetzt nicht mehr das Problem des Bezirks sei. Früher hätten die Gebäude ebenfalls leer gestanden, beziehungsweise befanden sich dort Autos, deren Halter keinen Stellplatz gemietet hatten. Um diese Fragen hätten sich dann Mitarbeiter des Schulamtes kümmern müssen, deren Arbeitszeit aber für andere Aufgaben benötigt wurde. Deshalb sei es zu der privaten Vergabe gekommen. Sie bringe außerdem den Vorteil regelmäßiger Einnahmen, unabhängig davon, wie ausgelastet die Parkhäuser seien. Nachteile für die Nutzer sind allerdings anscheinend teilweise angehobene Preise. Außerdem gibt es keine, beziehungsweise kaum noch Ermäßigungen, etwa für Schwerbehinderte. tf

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen