Vier fliegende Klassenzimmer
Schule am Rathaus bekommt Ersatz-Container während der Sanierung

Ein wahrhaft fliegendes Klassenzimmer: Mitte Juli kamen in der Schule am Rathaus Container an, in denen die Mädchen und Jungen während der Sanierungsdauer Unterricht haben. Ein mobiler Kran hievte die Container in den Hof.
2Bilder
  • Ein wahrhaft fliegendes Klassenzimmer: Mitte Juli kamen in der Schule am Rathaus Container an, in denen die Mädchen und Jungen während der Sanierungsdauer Unterricht haben. Ein mobiler Kran hievte die Container in den Hof.
  • Foto: Bezirksamt
  • hochgeladen von Berit Müller

Zu den zahlreichen baubedingten Straßensperrungen in der Gegend kam an diesem Tag noch eine weitere hinzu: Weil ein riesiger Baukran Containerteile in den Hof der Schule am Rathaus bugsierte, war in der Normannenstraße kein Durchkommen.

Die Sanierungsarbeiten in der der Schule am Rathaus laufen auch in den Ferien auf Hochtouren. Am 16. Juli hat ein mobiler Baukran die ersten Teile für vier Klassenraumcontainer von der Normannenstraße aus in den Innenhof der Sekundarschule gehoben. Für die aufwendige Prozedur musste die Normannenstraße vorübergehend komplett gesperrt werden.

In den darauffolgenden Tagen kamen weitere Bauelemente für die Ersatz-Unterrichtsräume am Schulgebäude nahe dem Rathaus an. „Für den Zeitraum der Sanierung von Klassenräumen und Fluren werden vier Container aufgestellt“, erklärt Schulstadtrat Wilfried Nünthel (CDU) den Zweck des Unterfangens. „Wenn die Ferien zu Ende sind, soll so der Unterrichtsbetrieb auch während der Sanierungsarbeiten sichergestellt werden.“

Der Aufbau der weitgehend vorgefertigten Containermodule wird in den ersten Augusttagen abgeschlossen sein. Der Stadtrat geht davon aus, dass die Behelfs-Klassenzimmer pünktlich zum Schuljahresbeginn bezugsfertig sind.

Die Sanierungsmaßnahmen in der Schule am Rathaus sind umfangreich und werden alles in allem voraussichtlich bis Anfang 2021 dauern, circa fünfeinhalb Millionen Euro aus bezirklichen Mitteln, aus dem Schulsanierungsprogramm des Senats und dem Förderprogramm Stadtumbau Ost fließen in das aufwendige Projekt.

Neben den Räumen und Fluren sollen auch die Außentreppen sowie Freianlagen erneuert werden. Bis zum Abschluss der Arbeiten sind daher die Klassenraumcontainer für die vorübergehende Nutzung vorgesehen. „Wir erhoffen uns möglichst wenige Beeinträchtigungen des Schulablaufes während der dringend notwendigen Sanierungen“, sagt der für Immobilien zuständige Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke). „Erfreulicherweise konnte der Bezirk die Container käuflich erwerben, so dass sie nach Abschluss der Arbeiten in der Schule am Rathaus an einem anderen Schulstandort im Bezirk Verwendung finden werden.“

Das Aufstellen und den Innenausbau der vier Klassenraumcontainer übernimmt die Firma „Siloco GmbH Co. KG“ aus Hamburg.

Ein wahrhaft fliegendes Klassenzimmer: Mitte Juli kamen in der Schule am Rathaus Container an, in denen die Mädchen und Jungen während der Sanierungsdauer Unterricht haben. Ein mobiler Kran hievte die Container in den Hof.
Ein mobiler Lastenkran hievte die Container in den Hof.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen